Haselnuss-Birnen-Trifle – ein herbstliches Schichtdessert

Schon lange wollte ich mal ein Trifle machen. Nicht so ein Kleines in mehreren Gläser, sondern ein Großes in einer groooßen Schüssel! Der Zufall kam mir zu Hilfe, als ich vor ein paar Wochen einige aussortierte Stücke zum Gebrauchtwarenhändler brachte. Dort ist mir diese perfekt geeignete Schüssel über den Weg gelaufen, die ich für einen Schnapperpreis mitnehmen konnte. Zugegeben, das untere Teil ist ein Kerzenständer, den ich nur daruntergestellt habe, damit es schöner aussieht. Aber wenn man den festkleben würde, hätte man im Nu aus zwei alten Teilen eine tolle Trifle-Schüssel gebaut!

Haselnuss-Birnen-Trifle - ein herbstliches Schichtdessert

Herbstlich sollte das Trifle sein und da kamen mir direkt Haselnüsse und Birnen in den Sinn – eine wirklich köstliche Kombination! Mein momentaner Liebling, das Salzkaramell, durfte auch nicht fehlen und in die Creme habe ich einen Hauch Zimt gemischt. Fertig ist eine riesige Portion Haselnuss-Birnen-Trifle!

Haselnuss-Birnen-Trifle - ein herbstliches Schichtdessert

Zutaten für eine Schüssel Haselnuss-Birnen-Trifle für 8-10 Personen (Schüssel mit 2,3l Fassungsvermögen):

Für den Haselnussbiskuit

  • 3 Eier
  • 125g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100g gemahlene Haselnusskerne
  • 100g gehackte Haselnusskerne
  • 1 gestr. TL Backpulver

Für die Creme

  • 400ml Sahne
  • 400g Joghurt 3,5%
  • 80g Zucker
  • 1 TL Zimt

Für das Salzkaramell

  • 120g Zucker
  • 75ml Sahne
  • 60g Butter
  • etwas Meersalz

Außerdem

  • 100g grob gehackte Haselnüsse
  • etwa 900g Birnen
  • evtl. Borkenschokolade zur Deko

Für den Haselnuss-Boden 2 Eier trennen. 2 Eigelb, das dritte Ei und 60g Zucker schaumig schlagen. 2 Eiweiß und Salz steif schlagen, restliche 65g Zucker einrieseln lassen. Gemahlene und gehackte Haselnüsse und Backpulver mischen, mit dem Eischnee vorsichtig unter die Eimasse heben.

In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (20cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Umluft) etwa 30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Etwas auskühlen lassen und vom Rand lösen. Grob zerbröseln.

Für die Creme die Sahne in einer großen Schüssel steif schlagen. Joghurt, Zucker und Zimt glattrühren und unter die Sahne heben. Kalt stellen.

Für das Salzkaramell den Zucker in einen großen Topf geben und bei kleiner bis mittlerer Hitze langsam karamellisieren lassen. Sobald der Zucker geschmolzen ist, vorsichtig die Sahne hinzugeben (kann spritzen!) und mit einem Schneebesen verrühren. Auf kleine Hitze schalten und köcheln lassen, bis sich die Zuckerklumpen aufgelöst haben. Die Butter unterrühren und mit dem Salz abschmecken. Achtung, Karamell ist heiß!

Die Birnen schälen, entkernen und würfeln.

Nun geht es ans Schichten. Erst 1/2 Biskuit, darauf 1/3 Creme, 1/2 Birnen, 1/3 Haselnüsse, 1/3 Karamell. Dann wieder 1/2 Biskuit, 1/3 Creme, 1/2 Birnen, 1/3 Haselnüsse, 1/3 Karamell und zum Schluss die restliche Creme, Haselnüsse und Karamell zur Deko oben drauf. Je nach Geschmack kann das Haselnuss-Birnen-Trifle auch noch mit Borkenschokolade oder anderer Schokolade verziert werden.

Hier ist das Rezept als PDF

Haselnuss-Birnen-Trifle - ein herbstliches Schichtdessert

Das Schöne an diesem englischen Schichtdessert ist, dass man es so einfach verändern kann! Walnüsse statt Haselnüsse, Äpfel statt Birnen, Schokosauce statt Salzkaramell – alles ist möglich. Henrieke hatte mir zu meiner englischen Woche sogar ein Trifle mit Himbeeren und Löffelbiskuits gemacht.

Was dürfte in eurem Trifle auf keinen Fall fehlen?

Eure Marileen

Haselnuss-Birnen-Trifle - ein herbstliches Schichtdessert

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 4 =