Eine Ode an leckere Schokomandeln und gute Kollegen

Achtung: Heute ist der Suchtfaktor extrem hoch! Wenn die Kollegen immer wieder in die Küche eilen um eine Schokomandel nach der anderen aus der Schüssel zu naschen, dann weißt du, dass sie dir gut gelungen sein müssen! Nachdem ich in der Vorweihnachtszeit ein Rezept bei „The Inspiring Life“ für Schokomandeln entdeckt habe, musste ich sie direkt ausprobieren. Die erste Charge haben meine Verwandten zu Weihnachten bekommen und die nächste – leicht abgewandelte – Lieferung dann meine Kollegen im neuen Jahr.

Schokomandeln Schokoladenmandeln

Ich finde ja, dass gute Kollegen Gold wert sind. Sie sind jeden Tag an deiner Seite: Ob es dir gut geht, ob du traurig bist, sie teilen Höhen und Tiefen mit dir. Sie waschen deine Wäsche, wenn deine Waschmaschine mal kaputt ist. Sie bringen dir ein großes Care Paket, wenn du mal länger krank bist. Und deshalb sind einige meiner Kollegen, wenn nicht sogar einige mehr, in den letzten Jahren auch wirklich zu Freunden geworden. Ich treffe mich in meiner Freizeit mit Ihnen, ich fahre mit ihnen in den Urlaub, ich teile Nöte, Sorgen und Freude mit ihnen. Ich kann mir nicht vorstellen, eine Arbeit zu haben, bei der ich mich nicht mit meinen Kollegen gut verstehe. Bei der man einfach nur ist um zu arbeiten. Ich meine wir verbringen fast den größten Teil des Tages miteinander. Regen uns über manche Kunden auf, hin und wieder über die Chefs (ich weiß, du liest mit…) und manchmal auch übereinander. Aber wenn es hart auf hart kommt, sind wir in den Jahren zu einer richtig guten Gemeinschaft gewachsen. Und es sind zum Großteil meine Kollegen, deretwegen ich gerne zur Arbeit gehe.
Deshalb haben sie es auch verdient, dass ich Ihnen hin und wieder leckeren Kuchen mitbringe. Oder eben diese kleinen Schokomandeln.

Schokomandeln Schokoladenmandeln

Die Mandeln brauchen zwar ein wenig Zeit, bis sie fertig sind, aber man muss nicht ständig dabei stehen. Alle halbe Stunde mal die Schüssel schütteln und dann geht’s wieder ab auf die Couch. Mit den Gewürzen könnt ihr übrigens auch spielen. Mehr Zimt, kein Kardamom, mehr Vanille… Ich bin auf eure Varianten gespannt!

Und hier nun die Zutaten für eine Horde glücklicher Kollegen:

  • 600g Mandeln mit Haut
  • 150g Vollmilchkuvertüre
  • 150g Zartbitterkuvertüre
  • 1 EL Vanillezucker
  • 3 EL Backkakaopulver
  • 1 Msp. Kardamom
  • 1/2 TL Zimt
  • 6-8 EL Puderzucker

Die Mandeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) etwa 10 Minuten rösten.

Die Kuvertüren klein hacken, zusammen mit dem Vanillezucker in eine Schüssel mit Deckel geben und die heißen Mandeln direkt auf die Kuvertüre geben, sie schmilzt dadurch. Die Mandeln gut umrühren, so dass alle Mandeln mit Schokolade bedeckt sind. Nach einer halben Stunde das Kakaopulver, den Kardamom und Zimt ebenfalls unterrühren. Nun für etwa 2 Stunden wieder alle halbe Stunde umrühren, bis die Schokolade langsam anhärtet.

Anschließend die Hälfte des Puderzuckers auf die Mandeln geben, den Deckel schließen und die Mandeln schütteln. Die zweite Hälfte draufgeben und nochmals schütteln. Zusammengeklebte Schokomandeln auseinanderpulen und immer mal wieder schütteln.

Hier ist das Rezept als PDF

Schokomandeln Schokoladenmandeln

Wie am Anfang schon gesagt: Bei diesen Mandeln herrscht wirklich Suchtgefahr! Aber wenn ihr das in Kauf nehmt, dann lasst sie euch richtig gut schmecken! Für wen backt ihr denn am liebsten? Freunde, Familie oder auch die Kollegen?

Eure Marileen

Schokomandeln

4 Comments

  1. Susi 18. Januar 2018 at 20:00

    Die hätte ich auch gerne probiert! 😊

    Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 21. Januar 2018 at 21:12

      Beim nächsten Mal gerne, liebe Susi 😉

      Reply
  2. Tulpentag 20. Januar 2018 at 20:02

    Ohh 😮 Die hätte ich jetzt so gern vor mir stehen. Schreib ich mir direkt mal auf die Nachzumachen-Liste. Mit ganz viel Zimt und Vanille ♥ Danke für das lecker Rezept.
    Hab noch ein schönes Wochenende,
    Jenny

    Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 21. Januar 2018 at 21:15

      Ich auch, liebe Jenny, ich auch ;). Aber leider sind sie schon leer. Du kannst sie gerne machen und mir dann welche schicken, ich muss deine schließlich auch probieren :D.
      Liebe Grüße
      Marileen

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 13 =