Unverpackt einkaufen in Bremen – die drei Unverpacktläden

Werbung – aber unbeauftragt, unbezahlt und nur aus Liebe zu diesen Läden!

unverpackt einkaufen in Bremen - Füllkorn

Drei Unverpacktläden auf 560.000 Einwohner – das ist für’s Erste eine ziemlich gute Quote! So viele (weitestgehend) verpackungsfreie Geschäfte haben wir inzwischen in der Stadt Bremen. Und da ich recht zentral wohne und arbeite, ist der Weg zu allen drei Läden für mich auch nicht weit. Wie in den anderen Städten wahrscheinlich auch, eröffnen Unverpacktläden zuerst in den hippen oder alternativen Stadtteilen. In den Stadtteilen, in denen man weiß, dass die Einwohner offen für Neues sind und Wert auf ihre Lebensmittel legen. In denen man sich mit seinem eigenen Lebensstil auch mal eher auseinandersetzt. So eröffnete im Oktober 2016 im Bremer Viertel das Geschäft SelFair.

unverpackt einkaufen in Bremen - SelFair

Ich weiß noch, wie sehr ich mich gefreut habe, als einige Wochen vor der Eröffnung von SelFair schon ein Plakat im Fenster hing, dass dort bald ein Unverpacktladen aufmacht! Endlich auch in Bremen! Schon 2014, als der erste Unverpacktladen Deutschlands in Kiel eröffnete, war ich Feuer und Flamme für das Konzept – und damals habe ich mich noch gar nicht so sehr mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt. Aber ich liebe einfach neue Dinge und deshalb auch solche Geschäfte.

unverpackt einkaufen in Bremen - Füllkorn

Vor dem ersten Besuch bei SelFair war ich unsicher. Ich weiß noch, dass ich extra zu einer Uhrzeit hingegangen bin, wo ich hoffte mehrere Menschen dort anzutreffen. Man weiß ja beim ersten Besuch noch nicht ganz, wie das Prinzip funktioniert und ich persönlich habe dann immer Angst, dass die Verkäufer mich anstarren (was natürlich Quatsch ist, die freuen sich ja über jeden Kunden!). Aber ich habe schnell verstanden, wie das vonstatten geht und habe beim nächsten Besuch meine Behälter mitgebracht. Da passte es gut, dass ich mir kurz vor der Eröffnung ein Vorratsregal selbst gebaut habe und nun einfach meine Gläser mitnehmen konnte. Zugegeben, ich war anfangs weniger oft dort als erhofft. Manchmal siegte die Bequemlichkeit und ich tätigte all meine Einkäufe im normalen Supermarkt. Aber das hat sich inzwischen geändert, ich bin Stammgast in allen drei Unverpacktläden in Bremen. Denn was der eine nicht hat, hat der andere mit Sicherheit!

unverpackt einkaufen in Bremen - l'Epicerie bio

Ich nehme aber nicht immer meine Gläser mit zum Einkauf, das wäre spontan ja schwierig und schwer. Aber in meinem Rucksack habe ich immer diese Beutel und Obst- und Gemüsenetze. Wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin und weiß, dass ich nach der Arbeit auch noch etwas wie Mehl oder Schokolade kaufe, dann nehme ich eben entsprechende Plastik- oder Edelstahldosen mit. Sicher gehört da ein bisschen Organisation mit dazu, aber nichts, was einem wirklich Kopfzerbrechen bereitet. Nun aber mal zu den einzelnen Unverpacktläden und was sie ausmacht.

Selfair

unverpackt einkaufen in Bremen - SelFair

Wie bereits erwähnt war SelFair der erste Laden in Bremen, der sich diesem Konzept des unverpackten Einkaufens verschrieb. Bei Selcuk Demircapi, dem Gründer und Inhaber, bekommt man Getreide, Pasta, verschiedene Müslisorten, Hülsenfrüchte, Nüsse, frisches Obst- und Gemüse, Spülmittel und Waschpulver zum Abfüllen, Brotdosen, Hygieneartikel und es gibt auch eine Frischtheke mit Meze, Tzaziki und leckeren Dips (Feige-Walnuss kann ich sehr empfehlen!).

Außerdem gibt es bei SelFair – was nun nicht ganz verpackungsfrei ist – auch Konservengläser, verpackte Schokolade und Getränke. In diesen Laden fahre ich vor allem, weil er am nächsten an meinem Zuhause liegt und wegen der großen Nussauswahl. Und er hat sogar sonntags auf!

SelFair
Vor dem Steintor 189, 28203 Bremen (Haltestelle St.-Jürgen-Straße, Straßenbahn 2, 3 und 10)
Öffnungszeiten: Montag-Samstag 8:30-20:00 Uhr, Sonntag 10:00-20:00 Uhr

unverpackt einkaufen in Bremen - SelFair

unverpackt einkaufen in Bremen - SelFair

unverpackt einkaufen in Bremen - SelFair

unverpackt einkaufen in Bremen - SelFair

Füllkorn

unverpackt einkaufen in Bremen - Füllkorn

Der zweite Unverpacktladen ließ etwas auf sich warten und kam für mich überraschend. Hatte ich die Startnext-Kampagne von L’Epicerie Bio noch mitverfolgt, eröffnete währenddessen im April 2018 in der Neustadt ein zweiter Laden für den verpackungsfreien Einkauf in Bremen: Füllkorn! Da ich bis dahin nicht viel in der Neustadt unterwegs war, habe ich von der Eröffnung nichts mitbekommen und erst einige Tage später im Internet davon erfahren. Meine Neugier war aber geweckt und deshalb habe ich auch diesem Laden schnell einen Besuch abgestattet. Bei Ulf Sawatzki bekommt ihr ebenfalls die Klassiker wie Getreide, Pasta, Müsli, Nüsse, Hülsenfrüchte, Gewürze und dazu gibt es frisches Obst und Gemüse in Bio-Qualität und Speiseöle und Waschmittel zum Selbstabfüllen. Die Süßigkeitenecke ist wie in allen drei Läden noch ausbaubar, aber hier bekommt ihr u.a. Schokorosinen und schokolierte Erdnüsse!

Außerdem könnt ihr bei Füllkorn euer eigenes Mehl mahlen! Roggen-, Dinkel- und Weizenkörner stehen euch zur Auswahl, die ihr direkt vor Ort in einer Getreidemühle mit verschiedenen Mahlstufen zu frischem Mehl mahlen könnt und dieses somit wichtige Vitalstoffe behält. Und bei Ulf gibt es auch eine Kaffeemühle, mit der man den Slokoffie mahlen kann. Slokoffie zeichnet sich dadurch aus, dass die Kaffeebohnen mit Segelschiffen nach Deutschland gebracht wird und damit das Schweröl der normalen Containerschiffe gespart wird. Außerdem ist Slokoffie natürlich bio und wird fair hergestellt.

Füllkorn – unverpackt & bio
Kornstraße 12, 28201 Bremen (Haltestelle Gastfeldstraße, Straßenbahn 6, Bus 26 und 27)
Öffnungszeiten: Montag-Freitag 9:00-19:00 Uhr, Samstag 10:00-15:00 Uhr

unverpackt einkaufen in Bremen - Füllkorn

unverpackt einkaufen in Bremen - Füllkorn

unverpackt einkaufen in Bremen - Füllkorn

unverpackt einkaufen in Bremen - Füllkornunverpackt einkaufen in Bremen - Füllkorn

L’Epicerie bio

unverpackt einkaufen in Bremen - l'Epicerie bio

L’Epicerie bio heißt der dritte Unverpacktladen in Bremen und der Name lässt auch direkt auf die französische Herkunft der Inhaberin Myriam Carneva schließen. L’épicerie heißt auf deutsch einfach Lebensmittelgeschäft bzw. Gemischtwarenladen und das passt bei Myriam auf jeden Fall. Auch sie bietet seit August 2018 die oben schon genannten klassischen Lebensmittel an und dazu Besonderes wie Schoko- und Vanillepuddingpulver, Schokodrops in vier Geschmacksrichtungen (für mich zum Backen natürlich super wichtig!), Schokocookies, Cracker und seit neuestem auch Dinkel-Salzbrezeln!

Wenn ihr euch für Naturkosmetik interessiert, seid ihr bei L’Epicerie bio genau richtig. Es gibt diverse Seifen, Zuckerpeeling zum Selbstabfüllen, Hygieneprodukte für Frauen wie Stoffeinlagen und Menstruationstassen, Sheabutter und auch nachfüllbare Kosmetik. An der Kasse steht eine Frischetheke mit Käse, getrockneten Tomaten, Oliven und Frischkäse bereit und auch Wein hat Myriam reichlich im Angebot. Für die Putzwütigen gibt es Haushaltsreiniger wie geraspelte Kernseife und Flüssigwaschmittel zum Selbstzapfen.

L’Epicerie bio
Rückertstraße 1, 28199 Bremen (Haltestelle Wilhelm-Kaisen-Brücke, Straßenbahn 4, 5, 6, 8, Bus 24)
Öffnungszeiten: Montag-Freitag 9:00-18:30 Uhr, Samstag 09:00-16:00 Uhr

unverpackt einkaufen in Bremen - l'Epicerie bio

unverpackt einkaufen in Bremen - l'Epicerie bio

unverpackt einkaufen in Bremen - l'Epicerie bio

unverpackt einkaufen in Bremen - l'Epicerie bio

unverpackt einkaufen in Bremen - l'Epicerie bio

unverpackt einkaufen in Bremen - l'Epicerie bio

Ich kann wirklich nur jeden ermutigen, mal in einem Unverpacktladen vorbeizuschauen! Sei es in Bremen oder in eurer Nähe. Hier findet ihr eine Karte mit allen Unverpacktläden. Das Schöne an drei Unverpacktläden in der Nähe ist wirklich, dass man fast alles findet. Ich war in den letzten Wochen aber auch schon in Unverpacktläden in Münster und Hamburg und die haben eine viel tollere Süßigkeitenauswahl! Mit Bruchschokoladen, Lakritz, sauren Weingummis etc. Hach, da war ich ein bisschen neidisch, aber man kann ja auch nicht alles haben! So sieht ein Einkauf von mir dann übrigens aus:

unverpackt einkaufen in Bremen - Unverpacktladen

Nun würde mich aber mal interessieren, ob ihr auch schon in einem Unverpacktladen in Bremen oder anderswo wart oder ob das gar nichts für euch ist.

Eure Marileen

P.S.: Falls ihr noch nicht zu diesem kleinen Abenteuer bereit seid, aber euch den Artikel bei Pinterest für später pinnen möchtet, ist hier eine Grafik:

Unverpackt einkaufen in Bremen

4 Comments

  1. Anna 23. September 2018 at 3:47

    Also dieses Gefühl kenne ich, dass man Angst hat die starren einen an, man weiß nicht wie man sich verhalten soll. Nur würde ich es direkt andersrum machen und hoffen kein anderer ist da,damit ich in die Offensive gehen muss und mir alles in Ruhe erklären lassen kann.
    Aber noch besser,wenn jemand wie du seine Erfahrungen teilt, dann geht man nicht so unvorbereitet in die Läden und kann schonmal etwas Flair schnuppern 🙂
    Ich möchte sehr gerne mal oder vielleicht sogar immer mal wieder in solche Läden gehen,habs aber bisher nicht geschafft. Aber dein Artikel macht richtig Lust drauf.
    Spannend finde ich die Frischetheken,das wusste ich noch gar nicht.
    Lieben Gruß, Anna

    Reply
    1. Marileen | Holz & Hefe 23. September 2018 at 21:21

      Liebe Anna,
      ach witzig, so unterschiedlich ist das. Ich gucke mir lieber bei anderen Leuten ab, wie das so läuft. Aber freut mich, wenn ich schon mal einen kleinen Einblick geben konnte :). Vielleicht überwindet so der ein oder andere seine Angst.
      Liebe Grüße
      Marileen

      Reply
  2. mokey 24. September 2018 at 12:23

    Danke für diesen Beitrag und die schönen Fotos.
    Ich nehme mir seit Monaten vor, dort hinzufahren, aber weil die Läden alle nicht „auf dem Weg liegen“, war ich immer noch nicht dort.
    Fotos und Text machen aber richtig Lust drauf… also wer weiß…

    Reply
    1. Marileen | Holz & Hefe 25. September 2018 at 11:24

      Hallo Mokey,

      ich kann es nur empfehlen! Vielleicht hast du ja irgendwann mal eine Stunde über und schaust in den Läden vorbei.

      Viele Grüße
      Marileen

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + neunzehn =