Polenta-Galette mit Pfirsichen – frisch aus dem Ofen am leckersten!

Ich muss euch etwas gestehen, es gibt heute nur halbe Fotos für euch. Der Grund ist ganz einfach: Beim Ziehen dieser Galette mit Pfirsichen vom Backpapier auf das Küchenrost war ich zu ungeduldig und die Galette ist gerissen und sah auf der einen Seite wirklich nicht mehr schön aus. Da ich sie euch aber unbedingt zeigen wollte, gibt es eben halbe Fotos! Wenn ihr ganz genau hinseht, erkennt ihr am Rand vielleicht auch etwas vom Desaster…

Galette mit Pfirsichen

Bisher habe ich nur „normale“ Galettes gebacken, aber die Polenta macht die Galette richtig schön kross. Man kann sie auch mit anderen leckeren Früchten füllen wie Erdbeeren, Rhabarber oder Pflaumen. Zu den Pflaumen kann ich mir auch gut eine Prise Zimt vorstellen, das versuche ich im Herbst mal aus!

Galette mit Pfirsichen

Für eine etwa 20cm große Galette mit Pfirsichen braucht ihr:

Für den Teig

  • 110g Mehl
  • 25g Polenta (Maisgrieß, ungekocht)
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1/2 kleine Bio-Orange (die abgeriebene Schale)
  • 100g kalte Butter
  • 25ml eiskaltes Wasser

Für die Füllung

  • 400g Weinbergpfirsiche
  • 25g brauner Zucker
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL geschmolzene Butter
  • 1/2 kleine Bio-Orange (der Saft)

Außerdem

  • 1/2 Ei
  • 2 TL brauner Zucker
  • Mehl zum Ausrollen

Für den Teig das Mehl, Polenta, Zucker und die abgeriebene Orangenschale mischen. Die kalte Butter in Stückchen kurz unterkneten und am Ende das eiskalte Wasser ebenfalls nur kurz unterkneten. Den Teig abgedeckt für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Pfirsiche waschen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Zucker, Mehl, Butter und Orangensaft mischen und die Pfirsiche unterheben.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2mm dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Pfirsiche kurz abtropfen lassen und in die Mitte des Teiges geben, es sollte ein 5cm großer Rand bleiben. Den Rand über die Pfirsiche klappen. Das halbe Ei verquirlen, den Rand damit bestreichen und mit dem braunen Zucker bestreuen. Die Galette im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Ober-/Unterhitze) 25-30 Minuten backen. 15 Minuten abkühlen lassen und genießen – gerne auch mit einer Kugel Vanilleeis!

Hier ist das Rezept als PDF

Galette mit Pfirsichen

Am besten belasst ihr die Pfirsich-Galette zum Servieren auf dem Backpapier, dann bricht sie auch nicht auseinander. Oder ihr schneidet sie vorab schon in Stücke und hebt sie mit einem Pfannenwender auf die Teller.

Als Galettes werden übrigens auch Buchweizen-Crêpes bezeichnet, die oft herzhaft gefüllt werden. Manchmal wundert man sich ja, weil man mit einem Begriff etwas anderes verbunden hat. Falls ihr noch andere Variationen sucht, schaut euch mal Henriekes Erdbeer-Pudding-Galette oder den Zwetschgen-Pie, den ich mal als Gastbeitrag auf meinem Blog hatte und der auch eine Art Galette ist.

Habt ihr denn schon mal diese Art von Galette gegessen?

Eure Marileen

Das Rezept ist aus der Zeitschrift „so isst Italien“ (Ausgabe 05/2018 – Werbung, selbstgekauft).

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × zwei =