Sommerliches Dessert mit Johannisbeeren und Zitronenquark

Nach meinem Johannisbeerkuchen letzte Woche folgt nun direkt mein zweites Rezept mit diesen sauren Beeren: Ein sommerliches Dessert mit Johannisbeeren, Zitronenquark und Haferkeksen! Ich war eigentlich immer das typische Erdbeeren-Himbeeren-Kind. Das sind ja so die klassischen Früchte, die man als Kind mag. Auf der Garage meines Opas wuchsen allerdings noch Brombeeren, die mochte ich dann auch. Aber Stachelbeeren, Johannisbeeren oder Heidelbeeren waren mir lange suspekt.

Dessert mit Johannisbeeren, Zitronenquark und Haferkeksen

Glücklicherweise ändert sich der Geschmack ja im Laufe eines Lebens und zumindest den Beeren gegenüber bin ich nun wesentlich offener. Dieses Dessert mit Johannisbeeren könnt ihr übrigens auch mit anderen Keksen zubereiten: Butterkekse, Cantuccini, Haferkekse… Schaut einfach, was ihr noch zuhause habt.

Dessert mit Johannisbeeren, Zitronenquark und Haferkeksen

Für 2 Gläser Dessert mit Johannisbeeren

  • 150g Magerquark
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Msp. abgeriebene Zitronenschale
  • 75ml Sahne
  • 60g Haferkekse mit Schokolade
  • 4 Rispen Johannisbeeren

Quark, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Zitronenschale verrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben.

Die Kekse grob zerbrechen und in die beiden Gläser geben. Den Zitronenquark darauf geben und mit den gewaschenen Johannisbeeren garnieren.

Hier ist das Rezept als PDF

Dessert mit Johannisbeeren, Zitronenquark und Haferkeksen

So schnell, so einfach, so lecker!

Welche Beeren mochtet ihr denn als Kinder nicht so gerne und inzwischen könnt ihr nicht genug davon bekommen?

Eure Marileen

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 3 =