Lemon Curd Cupcakes von MaLu’s Köstlichkeiten {9 delicious days}

Ich freue mich so sehr auf meine heutige Gastbloggerin Maren von MaLu’s Köstlichkeiten! Denn Marens Blog ist kein gewöhnlicher Backblog, sie fertigt feinste Pâtisserie! Oft bleibt mir bei ihren Kreationen der Mund offen stehen, denn sie sehen wunderschön aus und es steckt so viel Arbeit dahinter! Törtchen in zweifarbigem Dekorbiskuit, eine Erdbeer-Rhabarber-Torte mit Mirror Glaze oder auch eine Beerentorte mit Zitrone und zitronigen Kräutern – allesamt richtige Kunstwerke. Außerdem kommt Maren aus meiner schönen Heimat Schleswig-Holstein, das gibt noch einen Pluspunkt! Daher übergebe ich ihr nun gerne das Wort:

Lemon Curd Cupcakes

Liebe LeserInnen von Holz & Hefe,

ich bin Maren vom Pâtisserieblog MaLu’s Köstlichkeiten und freue mich sehr heute hier bei Marileen zu Gast zu sein, um mit euch allen die „9 delicious days – Englische Woche bei Holz & Hefe“ zu feiern.

Genau wie sie, bin ich eine glühende Großbritannien Liebhaberin. Ich mag den englischen Humor, Landschaft und Leute, die Filme und die Lebensart. Erst im letzten Jahr war ich mit meiner Tochter wieder ein paar Tage in London. Davor habe ich Südengland, Wales, den Lake Distrikt und Schottland bereist. Ist zwar schon ein bisschen her, doch die Liebe zu allem Britischen ist geblieben. Und na klar, verfolge ich das Leben der Royals! Bewundere die Rüstigkeit der Queen, schmunzele bei den Presseberichten über Charles und Camilla und begeistere mich für das moderne Thronfolgerpaar Kate und William mit Ihren mittlerweile drei süßen Sprösslingen. Und nun steht die nächste königliche Hochzeit an!  Prinz Harry und seine Meghan geben sich am 19. Mai das Jawort und die Welt feiert mit.  Auch ich werde wieder ergriffen vor dem TV sitzen und mir die Feierlichkeiten anschauen. Irgendwie steckt wohl doch immer noch ein kleines Mädchen, das von Prinz und Prinzessin träumt in einem, oder 😉 ?

Lemon Curd Cupcakes

Marileens Idee zu diesem Anlass eine kulinarische Englische Woche zu veranstalten, fand ich genial. Schließlich ist die englische Küche bei weitem nicht so schlimm wie ihr Ruf 😉 . Ja, das werden Marlileen und ich, sowie alle anderen Gäste von Marileen euch diese Woche beweisen!

Als Marileen mich nach meinem typisch englischen Beitrag fragte, kam mir recht spontan Lemon Curd in den Sinn. Für mich ist diese Creme aus Zitronen, Eiern, Zucker und Butter ganz klar „very British“! Ich kann nur dafür plädieren, es selbst zuzubereiten. Gegenüber den meisten gekauften Curds schmeckt es ungleich köstlicher und frischer. Das Rezept dafür liefere ich euch heute mit.  Und da ich anlässlich der Royal Wedding nicht gleich eine ganze Hochzeitstorte backen wollte, habe ich mich für Lemon Curd Cupcakes entschieden. Sweet tables mit Cupcakes und Törtchen lösen nämlich heutzutage häufig die großen Weddingcakes ab. Feine Zitronenmuffins aus meinem Lieblingszitronenteig werden dafür mit selbstgekochtem Lemon Curd gefüllt und anschließend mit einer nicht so süßen Puddingbuttercreme, die ebenfalls mit Lemon Curd verfeinert wurde, gekrönt. Die würden doch sicher auch Harry und Meghan schmecken oder was meint ihr 😉 ?

Lemon Curd Cupcakes

Und hier ist mein Rezept für euch:

Lemon Curd Cupcakes (ca. 5-6 Stück)

Lemon Curd  (ergibt 1 großes Marmeladenglas)

  • 3 große Bio Zitronen (Saft + Schale)
  • 160 g Zucker
  • 1 gestrichener Essl. Speisestärke
  • 80 g Butter, in Würfeln
  • 3 Eier, verquirlt

Schale der Zitronen fein abreiben. Zitronen auspressen. Saft, Schale, Zucker und Stärke vermischen und in einem Topf aufkochen. Die Butter nach und nach unterrühren. Den Topf vom Herd ziehen, die Hitze reduzieren und die Eier einrühren. Den Topf wieder auf die Platte stellen und das Curd stetig rühren bis es andickt. 82 Grad sollten dabei nicht überschritten werden, damit das Ei nicht ausflockt! Das fertige Lemon Curd in ein blitzsauberes Glas füllen, fest verschließen und abkühlen lassen. Das Lemon Curd hält sich korrekt zubereitet bis zu 2 Wochen im Kühlschrank.

Pudding (für die Buttercreme)

  • 250 g Vollmilch
  • dünn abgeschälte Schale ½ Bio Zitrone
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 3 Eigelbe
  • 25 g Stärkemehl
  • 60 g Zucker

Die Milch mit der Zitrone und Vanille aufkochen. Die Eigelbe mit dem Zucker und der Stärke in einer Schüssel verrühren. Die Zitronenschale entfernen und die heiße Milch in dünnem Strahl in die Eigelbmasse einrühren. Durch ein Sieb zurück in den Topf gießen und bei milder Hitze und stetem Rühren zu einem dickflüssigen Pudding köcheln lassen. Diese Creme auf einen flachen Teller gießen, die Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken und, während die Muffins gebacken werden, komplett abkühlen lassen.

Lemon Curd Cupcakes

Zitronenmuffinteig

  • 80 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 großes Ei
  • Abrieb 1 Bio Zitrone
  • 2 El. Zitronensaft
  • 80 g Mehl
  • 1 Teel. Backpulver

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. – Butter, Zitronenabrieb und Zucker mit dem Mixgerät hellschaumig schlage, das Ei hinzufügen und ebenfalls gut unterrühren. Anschließend das mit dem Backpulver vermischte Mehl einsieben und zusammen mit dem Zitronensaft zu einem glatten Teig verrühren. Die Muffinförmchen etwa zur Hälfte mit dem Teig füllen. Das gelingt besonders sauber, indem man den Teig in einen Spritzbeutel füllt und in die Förmchen spritzt. Bei 170 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen. Bitte eine Stäbchenprobe machen, da jeder Backofen anders bäckt. Die Muffins komplett abkühlen lassen.

Fertigstellung

  • 160 g Butter

Bei der Zubereitung der Buttercreme ist es wichtig, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben! Dafür die Butter mit dem Mixgerät sehr lange hellschaumig schlagen. Dann nach und nach den Pudding, sowie 4-5 El. Lemon Curd untermixen, bis eine fluffige Masse entsteht. Die fertige Pudding Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen.

Die Muffins in der Mitte etwas aushöhlen und mit Lemon Curd füllen. Anschließend die Zitronenbuttercreme aufspritzen und die Cupcakes mit Zitronenzesten bestreuen. Die Cupcakes im Kühlschrank aufbewahren, jedoch mit Zimmertemperatur servieren.

Hier ist das Rezept als PDF

Lemon Curd Cupcakes

Ist Marens Idee mit den Ringen nicht zuckersüß?! Und ich bin ganz sicher, dass Harry und Meghan diese Lemon Curd Cupcakes hervorragend schmecken würden. Vielen Dank für den tollen Beitrag, liebe Maren! Ich werde deinen Blog weiterhin begeistert verfolgen und ich hoffe, dass einige meiner Leser das nun auch tun werden.

Eure Marileen

4 Comments

  1. Pingback: Lemon Curd Cupcakes zur Englischen Woche bei Holz&Hefe | MaLu's Köstlichkeiten

  2. Maren 13. Mai 2018 at 19:46

    Liebe Marileen,
    Danke, dass ich dabei sein durfte und einen dicken Drücker für deine superlieben Worte ❤️❤️❤️!
    Und jetzt bin ich ja schon sooo gespannt auf Harry und Meghan’s Hochzeit. Ich wünsche dir eine superschönes Englandreise!
    Liebe Grüße Maren

    Reply
    1. Marileen | Holz & Hefe 14. Mai 2018 at 21:33

      Liebe Maren,

      ich freue mich so, dass du mitgemacht hast! Und es ist wirklich so: Ich staune immer bei deinen Kreationen!

      Nur noch fünf Tage :D.

      Liebe Grüße, Marileen

      Reply
  3. Pingback: Lemon Curd Cupcakes zur Englischen Woche bei Holz&Hefe - MaLu's Köstlichkeiten

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × zwei =