Erdbeercrumble mit Vanille-Sekt-Parfait von Naschen mit der Erdbeerqueen {9 delicious days}

Wer auf Julis Blog Naschen mit der Erdbeerqueen vorbeischaut, den erwarten nicht nur süße Rezepte mit Erdbeeren. Vor allem von ihren herzhaften Gerichten habe ich schon einige nachgekocht, wie die mittelalterlichen Rahmfladen mit grünem Spargel und die cremige Pastinakensuppe. Aber auch an süße Schupfnudeln habe ich mich durch sie das erste Mal gewagt. Heute hat sie mir aber – der blog’schen Tradition folgend – einen Crumble mit Erdbeeren mitgebracht. Dass ich selbst ein großer Crumble-Fan bin, habe ich euch ja schon Anfang des Monats verraten, von daher kommt der Erdbeercrumble gerade Recht! Nun darf Juli aber mal ein bisschen erzählen:

Erdbeercrumble mit Vanille-Sekt-Parfait

Crumble-Rezepte kann man nie genug haben! Nachdem euch Marileen erst vor Kurzem mit einem leckeren Rhabarber-Himbeer-Crumble überrascht hat, steuere ich noch ein Rezept zur Crumble-Sammlung bei. Meine Recherche für englische Rezepte ergab, dass Crumbles zu den typischen Süßspeisen in England gehören, was ich noch gar nicht wusste, damit passt das Rezept gut zur englischen Woche bei Holz & Hefe. Kombiniert habe ich das Erdbeercrumble mit einem einfachen, aber sehr feinen Vanille-Sekt-Parfait! Damit könnt ihr euch nicht nur zur kommenden royalen Hochzeit vorm Fernseher verwöhnen, sondern jederzeit! Denn einmal gemacht kann man nicht mehr mit dem Essen aufhören. Warme Erdbeeren mit knusprigen Streuseln bieten Suchtpotenzial. Eine einfache Kugel Vanilleeis schmeckt natürlich auch, aber das Vanille-Sekt-Parfait solltet ihr dringend mal ausprobieren. Das Problem an gefrorenen Speisen ist, dass sie immer ziemlich schnell verlaufen, wenn man zu langsam beim Fotografieren ist, deshalb sieht das Parfait auf den Fotos auch etwas zerlaufen aus. Das hat am guten Geschmack aber nichts geändert 😉 Wenn ihr das Parfait nachmacht, solltet ihr nur darauf achten, dass es gut durchgefroren ist, dann lässt es sich auch einfach schneiden. Und jetzt folgt das Rezept.

 

Erdbeercrumble mit Vanille-Sekt-Parfait

Rezept für eine kleine Auflaufform

Für das Crumble

  •     500 g Erdbeeren
  •     50 g Zucker
  •     70 g Butter
  •     100 g Mehl
  •     50 g feine oder grobe Haferflocken

Für das Parfait

  •     200 ml Schlagsahne
  •     50 ml trockenen Sekt
  •     3 Eier davon das Eigelb
  •     100 g Puderzucker
  •     1 Vanilleschote

Das Parfait muss ca. 6 Stunden ins Eisfach, damit es fest wird. In kleineren Formen geht es schneller. Für die Parfaitmasse die Schlagsahne steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker ca. 5 Minuten cremig schlagen. Danach die Sahne, den Sekt und das ausgekratzte Vanillemark unterheben. Die Parfaitmasse in eine Kastenform geben oder auf kleine Förmchen verteilen. Kurz vor dem Servieren herausholen und etwas antauen lassen. Einfacher aus der Kastenform bekommt ihr das Parfait, wenn ihr in die Form vorab Butterbrotpapier oder Backpapier legt, dann löst sich das Parfait viel einfacher.

Die Erdbeeren waschen, halbieren und in die Auflaufform geben. Aus Zucker, Butter, Mehl und Haferflocken mit der Hand oder der Küchenmaschine Streusel herstellen und über die Erdbeeren geben. Im vorgeheizten Backofen 180°C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen, bis die Streusel fertig sind. Das fertige Erdbeercrumble mit dem Parfait servieren.

Hier ist das Rezept als PDF

Erdbeercrumble mit Vanille-Sekt-Parfait

Wie mir bei Crumbles immer das Wasser im Mund zusammenläuft! Und mit dem Vanille-Sekt-Parfait gibt Juli ihrem Erdbeercrumble noch ein tolles i-Tüpfelchen! Vielen lieben Dank für das Rezept, ich hoffe es findet viele Nachahmer.

Eure Marileen

2 Comments

  1. Marion (Unterfreundenblog) 12. Mai 2018 at 20:12

    Boah, Ihr legt ja los mit Eurer Englischen Woche! Vanille-Sekt-Parfait!! Wenn das mal nicht absolutely lovely klingt. Das muss ich probieren. Gerade bin ich am ersten Erdbeerfeld zum Selbstpflücken vorbeigefahren. Ich nehme das mal als Zeichen 🙂
    Freu‘ mich schon auf die nächsten Rezepte!

    Warm wishes, my dears!
    Marion

    Reply
    1. Marileen | Holz & Hefe 14. Mai 2018 at 21:32

      Liebe Marion,

      das erste Erdbeerfeld zum Selbstpflücken suche ich noch. Vielleicht nehme ich es am Wochenende mal in Angriff – das Wetter soll ja dementsprechend werden!
      Ja, das Rezept ist echt ein Knaller! Und ich kann dir versprechen, die nächsten Rezepte stehen dem in nichts nach :).

      Alles Liebe, Marileen

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =