Bremisches Flair in meinem neuen Vitrinenschrank

Enthält Werbung für Pixers*

Bremisches Flair in meinem neuen Vitrinenschrank mit Pixers

Vor zwei Monaten habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt und einen großen, weißen Vitrinenschrank gekauft! Er sollte direkt neben meinem Esstisch stehen, damit ich meine Teller, die Stoffservietten und das gute Besteck direkt griffbereit habe, wenn ich mal wieder Freunde zum Essen einlade. Die Recherche hat etwas gedauert, aber letztendlich habe ich mein Traumexemplar gefunden. Fragt lieber nicht, wie das durch das Treppenhaus gekommen ist, ich hatte noch nie so viel Mitleid mit Möbelpackern…

Bremisches Flair in meinem neuen Vitrinenschrank mit Pixers

Ich freute mich schon Wochen vor der Lieferung auf die Dekoration des Glasschranks! Meine Tortenplatte sollte rein (die natürlich viel zu hoch war, was ich vorher nicht bedacht habe), ein zwei Bücher, die Servietten, meine neuen Salz- und Pfefferstreuer, aber ein bisschen Platz blieb noch immer übrig. Da kam die Kooperationsanfrage von Pixers gerade recht!

Bremisches Flair in meinem neuen Vitrinenschrank mit Pixers

Bei Pixers Bilder kann man Millionen Muster finden, mit denen man Fototapeten, Poster etc. gestalten kann. Sogar selbstklebende Fototapeten sind dabei! Hätte ich das vor meinem DIY-Tapetenwandbild gewusst, hätte ich mir die Arbeit mit der Aufhängung sparen können. Aber nun brauchte ich ja nur ein kleineres Bild für etwas bremisches Flair in meinem neuen Vitrinenschrank. Ich suchte auf der Seite von Pixers also nach Bremen und fand direkt dieses schöne Bildmuster vom Bremer Schnoorviertel. Im Original war es farbig, aber man kann die Muster auch in sepia oder schwarz/weiß einfärben oder spiegeln. Ich habe es mir auf Alu-Dibond bestellt und bin mit der Qualität super zufrieden!

Bremisches Flair in meinem neuen Vitrinenschrank mit Pixers

Um das bremische Flair abzurunden, habe ich noch ein kleines DIY erstellt. Dafür habe ich überlegt, was typisch für Bremen ist und die Wörter in einer Liste zusammengefasst. Einige waren sofort in meinem Kopf, für einige habe ich auch noch Freunde befragt. Ich finde das Bremen-DIY macht sich richtig gut zu dem Bild vom Schnoor.

Bremisches Flair in meinem neuen Vitrinenschrank mit Pixers - Bremen DIY

Für welches Motiv würdet ihr euch denn entscheiden? Und würdet ihr auch ein kleines Bild wie meines nehmen oder gleich eine große Fototapete?

Eure Marileen

* Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Pixers. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Vielen Dank an Martyna für die tolle Zusammenarbeit!

8 Comments

  1. Marion (Unterfreundenblog) 11. März 2018 at 8:33

    Superschön, Dein neuer Vitrinenschrank! Da hat sich jeder Möbelpacker-Schweißtropfen gelohnt. Ein tolles Stück und klasse dekoriert! Das Bremen-Foto ist super stimmungsvoll und Dein DIY mit den Bremen-Begriffen ist ja zauberhaft. Was für eine tolle Idee dazu. Da würden mir für meine Heimatstadt Mannheim auch gleich eine ganze Reihe Begriffe einfallen. Vielleicht „borge“ ich mir die tolle Idee ja mal aus. Oder Ihr macht eine Blogparade draus 😉
    Ganz liebe Grüße gen Norden!
    Marion

    Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 13. März 2018 at 22:58

      Liebe Marion,
      das stimmt wohl. Da leider das obere Teil wegen eines Risses nochmal ausgetauscht werden muss, sind die Möbelpacker-Schweißperlen noch nicht ganz getrocknet. Und mein Nervenkostüm muss auch noch was aushalten…
      Freut mich, dass dir mein DIY gefällt! Das kann man wirklich für so einiges selbst machen.
      Ganz liebe Grüße
      Marileen

      Reply
  2. Sabrina 13. März 2018 at 12:46

    Moin,

    wirklich hübsch die Vitrine. Ich würde warscheinlich ein Bild von der Schlachte nehmen oder vom Bürgerpark.

    Lieben Gruß

    Sabrina

    http://www.Candy-Cottage.com

    Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 13. März 2018 at 23:01

      Liebe Sabrina,
      wie schön – noch eine Bremerin :). Ein Bild von der Schlachte kann ich mir auch sehr gut vorstellen!
      Liebe Grüße
      Marileen

      Reply
  3. Birgit G. 13. März 2018 at 16:07

    Hallo, liebe Marileen! Der ist aber toll, der neue Vitrinenschrank. Und durch Deine hübsche Dekoration wirkt er nochmal so schön. Mir gefällt es besonders gut, wenn man ein wenig Lokalkolorit einbringt. Wir haben im Wohnzimmer ein Bild einer Straßennetzkarte unserer Heimat hängen, das ich letztes Jahr bei Cartida erstanden habe.
    Es wäre auch sehr interessant zu erfahren, was denn Schnoor, Schlachte und Knipp ist und was es denn mit der Kohlfahrt auf sich hat? Babbeler kenne ich ja jetzt schon ,-) LG, Birgit

    Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 13. März 2018 at 23:14

      Liebe Birgit,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Eure Straßennetzkarte sieht sicher auch toll aus!
      Und bei den Begriffen kann ich dir natürlich helfen :). Schnoor ist eine ganz alte Straße bzw. ein kleines Viertel im Herzen Bremens, das vor allem bei Touristen sehr beliebt ist. Die Schlachte ist die „Promenade“ von Bremen, an der die Schiffe liegen und viele Cafés und Restaurant sind.
      Knipp ist eine Hackgrütze von der ich dir leider nicht mehr erzählen kann, da ich sie niemals probieren möchte. Und auf eine Kohlfahrt geht man zusammen mit Kollegen oder Freunden im Winter. Man zieht mit dem Bollerwagen (bepackt mit Alkohol, Essen und Musik) einige Stunden durch die Natur und trifft sich dann mit vielen anderen Kohlfahrtgruppen in einer Gaststätte, um dort Kohl, Pinkel und Knipp zu essen, wieder Alkohol zu trinken und bei Musik vom DJ zu tanzen. Und um Punkt 24 Uhr ist Schluss ;).
      Ja, an einiges musste ich mich auch erst gewöhnen, als ich nach Bremen gezogen bin :D.
      Liebe Grüße
      Marileen

      Reply
      1. Birgit G. 20. März 2018 at 20:12

        Liebe Marileen, danke schön für die tollen Begriffserklärungen. So eine Kohlfahrt hört sich witzig an, muss ja nicht jeder Alkohol trinken, Kohl, Pinkel und Knipp (Grützwurst, ich habe nachgeschaut 😉 ) essen. Ihr scheint ja ein ganz schön geselliges Völkchen zu sein, so wie wir im Rheinland. LG, Birgit

        Reply
        1. Marileen | HOLZ & HEFE 22. März 2018 at 14:34

          Das sind wir bei Kohlfahrten auf jeden Fall 😉

          Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − acht =