Lemon Curd Kuchen

Locker leichter Lemon Curd Kuchen

Manchmal hat man ja mit Vorurteilen zu kämpfen. Eine liebe Kollegin meint beispielsweise, dass ich doch ständig etwas mit Lemon Curd backe. Ich habe gerade mal nachgeschaut: Es sind gerade mal zwei (!) Rezepte mit Lemon Curd hier auf dem Blog. Ha! Von wegen ständig! Aber dieses Vorurteil hat mir immerhin zwei selbstgemachte gethermomixte Lemon Curd-Gläser zu Weihnachten eingebracht und die wollten nun verbacken werden.

Lemon Curd Kuchen

Der Lemon Curd Kuchen entstand mal wieder aus einer spontanen ich-muss-um-21-Uhr-noch-backen-Aktion und deshalb musste ich mit den vorhandenen Zutaten arbeiten. Eigentlich hatte ich mir eine Schmandcreme vorgestellt, aber das Skyr hat super gepasst, weil es ja sehr leicht ist. Der Kuchen ging bei der Arbeit auch richtig gut weg, was mich gewundert hat, denn normalerweise zieht Schokolade mehr als etwas Zitroniges.

Lemon Curd Kuchen

Für ein Blech Lemon Curd Kuchen (25x40cm) braucht ihr folgende Zutaten:

Für den Teig

  • 4 Eier
  • 2 Tassen Zucker
  • 1 Tasse Speiseöl
  • 1 Tasse Mineralwasser
  • 1 Msp. abgeriebene Zitronenschale
  • 4 Tassen Mehl
  • ½ Pkg. Backpulver

Für die Creme

  • 400g Sahne
  • 125g Skyr (oder Magerquark)
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker

Außerdem

  • 200g Lemon Curd
  • evtl. abgeriebene Zitronenschale zur Deko

Lemon Curd Kuchen

Eier und Zucker schaumig schlagen. Öl, Mineralwasser und Zitronenschale unterrühren. Mehl und Backpulver auf niedrigster Stufe unterrühren.

Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes (oder gefettetes und gemehltes) Backblech streichen, 10-15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Umluft) backen. Den Kuchen mehrfach mit einer Gabel einstechen und das Lemon Curd darauf verstreichen. Auskühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen. Skyr mit Zucker und Vanillezucker verrühren und unter die Sahne heben. Die Creme auf dem Lemon Curd verstreichen, nach Belieben Muster ziehen und mit abgeriebener Zitronenschale dekorieren. Rund zwei Stunden kaltstellen.

Hier ist das Rezept als PDF

Lemon Curd Kuchen

Welchem Kuchen würdet ihr denn den Vorzug geben? Lieber Schokolade oder lieber Zitrone? Meinen klassischen Schokoladenkuchen habe ich mal zur Weihnachtszeit gebacken, aber der Zitronen-Joghurt-Gugelhupf ist auch nicht zu verachten!

Eure Marileen

8 Kommentare

  1. Hallo liebe Marileen,
    der Kuchen sieht wieder zauberhaft aus. Da möchte man gleich in die Küche eilen und nachbacken.
    Danke auch, dass Du das Rezept wieder so schön als PDF aufbereitet hast. Da kann man’s ausdrucken und in den Ordner „liebste Rezepte“ abheften.

    LG, Birgit

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Birgit,
      hach, du bist immer so süß <3. Vielen lieben Dank für deine Worte! Ich freue mich immer sehr darüber.
      Liebe Grüße
      Marileen

  2. Ich habe noch nie etwas mit Lemon Curd gebacken. Dieser Kuchen sieht so unglaublich leicht, frisch und lecker aus. Das ich das gleich mal ändern werde. Liebe Grüße

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Oh liebe Gülsah,
      das würde mich wirklich sehr freuen! Frisch und lecker ist er definitiv! Ich backe wirklich gerne mit Lemon Curd.

      Liebe Grüße
      Marileen

  3. Liebe Marileen,

    dein Kuchen sieht ja so lecker aus, das ich mich gleich mit einer Tasse Kaffee an den Tisch setzen möchte.
    Ich mag Kuchen die fruchtig-leicht daherkommen. Das Rezept ist schon gepinnt. 😃

    Liebe Grüße
    Anett

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Anett,

      vielen lieben Dank! Es freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt und hoffe, dass du es mal testest :).

      Liebe Grüße
      Marileen

  4. Liebe Marileen,

    das ist einfach genau die richtige Art Kuchen für mich! Um deine Frage zu beantworten: Es kommt darauf an. Im Winter liebe ich Schokokuchen, im Sommer finde ich so leichte zitronige Bäckereien leckerer, was aber nicht heißt, dass ich im Sommer auf Schoki verzichten würde oder umgekehrt. 😉

    Liebste Grüße
    Natalie

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Natalie,

      dann geht es dir genau wie mir! Ich könnte auch nie auf Schokolade verzichten – auch nicht bei 30 Grad ;). Und wenn es dann auch nur Schokoladeneis ist!

      Freut mich, dass dir mein Kuchen auch gefällt!

      Liebe Grüße
      Marileen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 8 =