Schneeflöckchen Kekse

Zarte Schneeflöckchen {Kekse aus dem Backbuch meiner Omi}

Das Backbuch meiner Omi enthält viele norddeutsche Rezepte. Von Pförtchen über Fliederbeersuppe mit Grießnocken bis hin zu eben diesen Schneeflöckchen steht dort so viel drin, was mich an meine Kindheit erinnert! Tatsächlich ist es so, dass Vieles, was mich an das Haus meiner Großeltern erinnert, kulinarischer Natur ist. Ist das bei euch auch so? Sei es der Geruch von frischgebackenem Kuchen, die Brombeeren auf dem Garagendach oder auch die Kartoffeln im Garten, die ich früher zusammen mit meinem Opa ausstechen durfte.

Wenn ich diese Kekse backe, werden die Erinnerungen an meine Omi wieder wacher. Die Schneeflöckchen enthalten viel Speisestärke und sind dadurch super zart. Das Rezept gibt es heute aber nicht bei mir, sondern bei Carina von Tee un Kooken! Sie hat ein tolles Blogevent ins Leben gerufen und zwar hat sie einige Gastblogger zu Gast, die mit ihr eine „Noorddüütsche Wiehnachstied“ feiern.

Schneeflöckchen Kekse

Carina liebt die plattdeutsche Sprache und schreibt auch selbst hin und wieder einen Blogbeitrag auf Platt. Da kann ich als ursprünglich Flensburger Deern natürlich nicht absagen. Das Rezept für diese zarten Schneeflöckchen und was es mit der flensburgischen Sprache Petuh auf sich hat, erfahrt ihr nun bei Tee un Kooken!

Eure Marileen

Wiehnachtstied Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 5 =