Stachelbeer-Blondies

Sommerpicknick mit Stachelbeer-Blondies und einer Erfrischung

Enthält Werbung. Ich muss gestehen, ich habe beizeiten Vorurteile. Diesmal ist die Stachelbeere mein Opfer. Die Vorurteile stammen vermutlich aus meiner frühen Kindheit, als meine Mutter nur die Grünen gekauft hat. In meiner Vorstellung ist die Stachelbeere super sauer, so dass sie selbst für mich zu sauer ist (und ich mag sauer). Dann schlage ich bei Tante Google nach und die will mir weismachen, dass die Stachelbeere eine der süßesten Früchte ist. Hmmm? Was ist denn da schiefgelaufen? In einer nicht repräsentativen Umfrage unter meinen Freunden hat aber der Großteil die gleiche Meinung wie ich, was mich natürlich beruhigt. Es hilft nichts, der Selbsttest muss ran.

Stachelbeer-Blondies

Bevor ich den hella Garten-Klassiker stachelbeere zum ersten Mal probiert habe, befürchtete ich, er könnte mir ebenfalls zu sauer sein. Aber nachdem ich eine Kollegin hab vortesten lassen, konnte ich es wagen und was soll ich sagen? Er hat mir echt gut geschmeckt! Erinnert mich ein wenig an Apfelschorle, nur nicht so süß. Und obwohl ich Süßes ja sehr gerne esse, kann ich es bei Getränken gar nicht haben. Der hella Garten-Klassiker stachelbeere ist nämlich ein Erfrischungsgetränk mit 10% Fruchtdirektsaft und natürlichem hella Mineralwasser mit Kohlensäure.

Stachelbeer-Blondies

Und nun zum Highlight: Es gibt Stachelbeer-Blondies! Blondies sind praktisch Brownies nur mit weißer Schokolade. Ich fühle mich Ihnen sehr verbunden :). Und während die meisten meiner Backerzeugnisse von meinen Kollegen mit einem kauenden „schmeckt gut“ kommentiert werden, wurden mir diese Blondies fast aus den Händen gerissen. Es hat im Übrigen niemand erraten, was diese pinken Früchte denn sind!

Stachelbeer-Blondies

Deshalb möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Für eine 20x20cm große Brownie-Form voll mit Stachelbeer-Blondies braucht ihr:

  • 80g Butter
  • 150g weiße Kuvertüre
  • 50g ganze, blanchierte Mandeln
  • 2 Eier
  • 100g weißer Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 100g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 200g Stachelbeeren (am besten rote)

Stachelbeer-Blondies

Die weiße Kuvertüre fein hacken und 75g davon zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Kurz abkühlen lassen. Eier, Zucker und Salz einige Minuten schaumig aufschlagen und die Schokobutter unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls kurz unterrühren. Die Mandeln grob hacken und zusammen mit den verbliebenen 75g der fein gehackten Kuvertüre unter den Teig heben.

Die Backform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Ihr könnt sie auch fetten und mehlen, aber die Blondies kleben nach dem Backen ein wenig am Boden fest. Nun die Stachelbeeren waschen, trocknen und auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) 20-25 Minuten backen. Sie sollten nicht zu dunkel sein und genau wie Brownies dürfen sie in der Mitte noch ein wenig klitschig sein. Die Stachelbeer-Blondies in Schnitten schneiden und mit zum nächsten Picknick nehmen.

Hier ist das Rezept als PDF

Stachelbeer-Blondies

Und falls ihr euch so gar nicht mit der Stachelbeere anfreunden könnt, gibt es bei hella Mineralbrunnen auch noch die hella Garten-Klassiker sauerkirsche, rhabarber und johannisbeere. Auf der Website findet ihr weitere leckere Limonaden- und Bowle-Rezepte.

Eure Marileen

Stachelbeer-Blondies

P.S.: Ein ganz großer Dank noch an Schirin für die extrem spontane Bereitstellung deines Gartens! Auch wenn es letztendlich doch noch anders gekommen ist.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 Kommentare

  1. Das Rezept wird direkt vorgemerkt für die nächste Stachelbeer-Pflückaktion im Garten. 🙂 Liebe Grüße! Jessica

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Das freut mich! Ich bin gespannt, was du sagen wirst!
      Liebe Grüße, Marileen

  2. Ich liiiieeebe Stachelbeeren. Wir hatten früher viele verschiedene Sorten im Garten. Jede hat anders geschmeckt. Sowohl das Getränk als auch deine Blonies klingen mega lecker! 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Ach witzig! Siehst du, ich bin noch blutige Stachelbeer-Anfängerin ;). Da bin ich ja gespannt, ob ich in den nächsten Jahren noch neue Sorten entdecke!
      Liebe Grüße
      Marileen

  3. Hihi, bei meinen Großeltern hießen die „unrasierte Weintrauben“. Wenn die richtig reif sind, sehr süß, aber vorher sehr sauer 🙂
    Die Blondies sind eine super Idee.
    Viele Grüße
    Ilka

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Hahahaha, das ist ja cool! Recht haben sie natürlich. Ich werde mich mal durch alle Sorten durchprobieren müssen.
      Danke dir, sie schmecken auch super :).
      Liebe Grüße, Marileen

  4. Stachelbeeren sind echt super lecker und dann noch in Kombination mit weißer Schokolade. Einfach perfekt. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken und dann auch mal ausprobieren. Ich habe jetzt richtig Lust zu backen.
    Viele Grüße, Nadine

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Das freut mich sehr zu hören, liebe Nadine! Leider gibt es inzwischen ja (normalerweise) keine Stachelbeeren mehr, aber vielleicht hängen ja doch noch vereinzelt welche am Baum :).
      Liebe Grüße, Marileen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × drei =