DIY-Tapetenwandbild und mein neuer Arbeitsplatz

DIY-Tapetenwandbild und mein neuer Arbeitsplatz

Manchmal bin ich besessen. Besessen von der Idee meine Wohnung mal wieder umzustellen. Was schon im Kinderzimmer in meinem Elternhaus anfing, hat sich bis heute nicht geändert. Das erste, was ich von Besuchern oft höre, ist: Ach, du hast schon wieder umgestellt. Es gibt für mich eben wenig Schlimmeres als Stillstand. Ständig habe ich neue Ideen im Kopf, wie ich meine Wohnung umdekorieren oder umstellen kann. Wie Jenny es in ihrem Artikel über ihren neuen Essbereich auch schon erzählt hat, ist es bei mir genauso: Manchmal kommt eine Idee einfach *zack* urplötzlich und will direkt umgesetzt werden. Da ist es egal, ob man noch das Schlafzeug anhat – Kreppband, Leiter und Farbe werden hervorgekramt und eine halbe Stunde später hat die Wand eine neue Farbe.

DIY-Tapetenwandbild und mein neuer Arbeitsplatz

Meine neueste Idee mit dem Arbeitsplatz kam mir leider im Urlaub in Dänemark und somit musste ich mich vorerst auf die Planung beschränken. In einer Zeitschrift sah ich nämlich diese super schöne Tapete und überlegte, was ich damit anstellen kann. Kurzentschlossen musste ein Arbeitsplatz her, den hatte ich bisher nämlich nicht. Dafür musste zwar mein Sesselplatz weichen, aber den fand ich eh nie optimal. Also habe ich die Tapete schnell in den Warenkorb gelegt und bestellt.

DIY-Tapetenwandbild und mein neuer Arbeitsplatz

Generell würde ich mich ja als handwerklich relativ geschickt bezeichnen, aber ich habe noch nie tapeziert. Noch nie! Und für zwei Bahnen lohnt es sich auch noch nicht, das zu lernen. Außerdem räume ich ja sowieso ständig um, da bleibe ich lieber flexibel. Ich fragte Google nach Ideen, wie man Tapeten mal anders aufhängen könnte, fand aber nur die tapezierten Spanplatten. Und lange Spanplatten in meinem kleinen Auto zu transportieren klappt auch nicht. Dann fiel mir aber ein, dass ich die Tapeten ja wie ein Wandbild zwischen zwei Leisten aufhängen könnte. Aus dem Urlaub zurückgekehrt habe ich das DIY-Tapetenwandbild direkt ausprobiert und bin nachhaltig begeistert!

DIY-Tapetenwandbild und mein neuer Arbeitsplatz

Den Tisch habe ich übrigens auch selbst gebaut. Dafür habe ich Hairpin-Legs bestellt, eine Platte im Baumarkt gekauft und gestrichen und beides aneinander geschraubt. Leider ist der Tisch nicht mega stabil, aber als Schreibtisch reicht es. Nun gibt es aber erstmal die Anleitung für mein DIY-Tapetenwandbild.

Benötigte Materialien:

  • 1 Tapete
  • Holzleisten aus dem Baumarkt (meine hatten die Maße 1/3/106cm B/H/T, je nach Breite eurer Tapete)
  • Säge und Schleifpapier
  • Farbe und Pinsel
  • Klebeband
  • Reißzwecken oder elektrischer Handtacker
  • Band zum Aufhängen
  • ggf. Haken und Öse (s.u.)

Tapetenwandbild

Zuerst messt ihr die Breite eurer Tapete aus (ich habe zwei Lagen nebeneinander gelegt) und sägt die Holzleisten entsprechend zu. Nehmt lieber 0,5cm mehr, damit ihr Spiel für das Schleifen habt, was ihr anschließend machen solltet. Dann geht es auch schon ans Streichen. Ich habe mich passend zur Tapete für Gold entschieden. Während die Farbe trocknet, könnt ihr euch die Tapete zurechtlegen und -schneiden. Bedenkt dabei den Versatz bei Mustertapeten. In der Mitte verbindet ihr die Tapeten einfach mit einem Längs- und mehreren Querstreifen Klebeband.

Tapetenwandbild

Dann pinnt ihr die Tapete mit Reißzwecken an den Leistenrückseiten fest. Das geht natürlich auch mit einem Handtacker (hätte ich rückwirkend auch lieber gemacht, aber auf die Idee kam ich vorher nicht).

Tapetenwandbild

Aufgrund des recht hohen Gewichts der Konstruktion wollte ich mich nicht nur auf einen einzigen kleinen Nagel in der Wand verlassen und somit habe ich noch eine Öse an der oberen Leistenrückseite und den entsprechenden Haken in der Wand befestigt.

Tapetenwandbild

Kompliziert wird nun noch das Anbringen; zumindest wenn man das alleine machen muss. Ich hatte jede Sekunde Angst um die Tapete, aber es hat alles heil geklappt! Das Buch und die Lampe habe ich übrigens auch in Kopenhagen gekauft, in dem gleichen Laden in dem ich auch mein neues Sofa bestellt habe, das ganz bald kommt!

DIY-Tapetenwandbild und mein neuer Arbeitsplatz

Nun bin ich ja neugierig. Seid ihr fleißige Tapezierer oder wäre solch ein DIY-Tapetenwandbild auch etwas für euch?

Eure Marileen

DIY-Tapetenwandbild und mein neuer Arbeitsplatz

Merken

Merken

Merken

18 Kommentare

  1. Top! Sieht mal wieder super aus. Hütle ab!

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Merci, meine Liebe! Ich bin auch ein bisschen begeistert :).

  2. Jutta Bauer-Nitschke

    Liebe Marileen,
    Ich bin ja ein großer Fan deiner Seite obwohl schon eine Generation älter als du.
    Dein Arbeitsplatz sieht toll aus, Hut ab was du alles kannst. Beim Kochen und backen probiere ich auch gerne was Neues aus und das Thema Holz begleitet mich auch seit Langem. Ich arbeite alte Möbe die ich geschenkt bekomme oder auf dem Sperrmülll finde im Shabbystyle auf. Für mich ist es immer wieder toll zu sehen wie ein altes meist hässliches Möbelstück nach einem Anstrich mit wunderschönen Kreisefarben zu neuem Leben erweckt wird. Ist doch schön wenn man ein Hobby hat.
    In diesem Sinne freu ich mich schon auf seinen nächsten Beitrag.
    LG Jutta

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Jutta,
      ganz lieben Dank für deinen Kommentar! Es freut mich, wenn ich generationsübergreifend begeistern kann :).
      Alte Möbel aufzuarbeiten finde ich auch toll! Man merkt denen immer ihre Geschichte an. Am tollsten finde ich immer noch meinen Couchtisch, den ich aus einem alten Überseekoffer gefertigt habe! Der wird meinem Umräumwahn nicht so schnell zum Opfer fallen ;).
      Ganz liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche,
      Marileen

  3. Das ist ja echt ne sehr schöne Idee, um immer mal wieder frischen WInd in die Butze zu bringen… toll! : )
    Viele liebe Grüße! Julika

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Ganz lieben Dank, Julika! Da hast du Recht. Mit dem Tapetenwandbild ist auch meinem Umdekorierwahn Genüge getan ;).
      Liebe Grüße
      Marileen

  4. Tolle Idee!
    Ich kann auch nicht tapezieren und daher ist deine Lösung echt klasse.
    Liebe Grüße
    Anette

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Anette,
      na da sind wir ja schon mal zwei ;). Freut mich, dass dir meine Lösung für unser Problem gefällt!
      Liebe Grüße
      Marileen

  5. Sehr coole Idee, das könnte man direkt mal adaptieren – Dankeschön!

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Sehr gerne! Freut mich, wenn meine Idee später auch in anderen Arbeitszimmern hängt :).
      Liebe Grüße
      Marileen

  6. Liebe Marillen, das ist ja toll geworden! Ich bin ganz begeistert, von deiner kreativen Energie und die Idee mit der Tapete als Wandbild. Mega cool! Ich schicke liebe Sommergrüße zu dir, auf bald, Jule

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Vielen lieben Dank, meine liebe Jule! Wie schön, dass dir mein kleines großes Wandbild gefällt!
      Die Sommergrüße schicke ich direkt zurück, können wir diese Woche ja gebrauchen ;).
      Marileen

  7. Ich habs dir ja schon gefühlt 100 Mal gesagt: Ich liebe diese DIY-Idee ♥ Ich kann mir das richtig gut in deiner Wohnung vorstellen. Die Tapete und der ganze Arbeitsplatz sind super chic! Das hat mich mal wider richtig inspiriert und ich bin mir sicher, dass ich mir auch bald so ein Tapeten-Bild machen werde 🙂
    Hab noch einen schönen Tag,
    Jenny

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Danke Danke Danke, liebe Jenny! Du hast ja bald die Gelegenheit, es in deinem neuen Heim auszuprobieren :). Ich bin schon ganz gespannt darauf!
      Liebe Grüße, Marileen

  8. Das ist richtig richtig schön geworden 😍💜

    Sobald ich in einigen Jahren eine größere Wohnung habe, in der der Schreibtisch nicht mehr in der Dachschräge vor dem Fenster steht, probiere ich das direkt aus!

    LG, Esther

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Esther,
      ganz lieben Dank! Hinterm Schreibtisch macht es sich wirklich ganz hervorragend, aber auch hinterm Esstisch stelle ich es mir toll vor!
      Liebe Grüße, Marileen

  9. Wie schön dein Arbeitsplatz aussieht, liebe Marileen! Ich bin hin und weg! Und die Idee mit der Tapete und der Bilderleiste ist ja Bombe.. da bin ich gerade ein bisschen neidisch, dass ich nicht selbst darauf gekommen bin 😀 Lach!! Also ganz tolle Idee und schöne Umsetzung. Hab noch einen schönen Abend. LG Carina ♡

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Danke, liebe Carina! Ein bisschen DIY-Talent schlummert also doch in mir ;). Es freut mich sehr, dass die Idee so gut bei euch ankommt! Vielleicht sehe ich ja bald irgendwo die ein oder andere Tapete hängen :D.
      Liebe Grüße, Marileen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − elf =