Vanillezucker

Vanillezucker mit dem weltbesten Aroma

Vielleicht ist euch ja schon mal aufgefallen, dass ich in meinen Rezepten die Vanillezuckermenge in Löffeln statt in Tütchen angebe. Seit gut anderthalb Jahren mache ich meinen Vanillezucker nämlich selbst und kaufe nicht mehr die Tüten aus dem Supermarkt. Das hat zwei Gründe. Erstens finde ich den ganzen Abfall, den man damit produziert, schrecklich. Ich verbrauche nämlich wirklich viel Vanillezucker. Und der noch wichtigere Grund: selbstgemachter Vanillezucker ist einfach soooooo viel leckerer! Keine Zusatzstoffe, kein Vanillinaroma, sondern Zucker und Vanille pur. Auf dieser Seite wird der Unterschied sehr gut erklärt.

Vanillezucker selbstgemacht

Ich habe für die Herstellung zwei Schoten Tahiti-Vanille genommen. Das ist die Königin der Vanille mit doppelt so viel Vanillemark wie eine „normale“ Vanilleschote und einem blumigen Aroma. Sie ist zwar auch doppelt so teuer, aber die Ergiebigkeit macht das wieder wett.

Zugegebenermaßen habe ich den Vanillezucker nicht selbstgemacht, sondern bei einer Freundin mit einem Thermomix in Auftrag gegeben. Vorher habe ich einfach immer zwei Vanilleschoten in ein verschließbares Glas mit Zucker gesteckt und einige Wochen ziehen lassen. Der Zucker schmeckte auch schon gut, ist aber mit diesem nicht zu vergleichen.

Vanillezucker selbstgemacht

Für etwa 1 kg Vanillezucker braucht ihr:

  • 1 kg Zucker (am besten guten, der klumpt weniger schnell)
  • 2 Schoten Tahiti-Vanille oder 4 Schoten Bourbon-Vanille
  • einen Thermomix (oder vergleichbar)

Die Schoten in Stücke schneiden (sie kommen tatsächlich mit Schale und Mark hinein). Nach und nach je 200g Zucker mit einigen Stücken der Vanille in den Thermomix geben und 15 Sekunden auf Stufe 10 mahlen. In eine fest verschließbare Dose geben und jedes Mal beim Öffnen einen tiefen Atemzug von diesem unvergleichlichen Aroma nehmen!

Hier ist das Rezept als PDF

Vanillezucker selbstgemacht

Und falls ihr noch Inspiration braucht, was ihr mit dem Vanillezucker backen wollt, kann ich euch die Vanillekugeln, das Rhabarber-Schichtdessert mit Pumpernickel-Crunch oder die knusprigen Waffelkekse ans Herz legen.

Eure Marileen

 

Merken

15 Kommentare

  1. Jutta Bauer-Nitschke

    Liebe Marileen,

    den Vanillezucker mache ich auch schon seit Jahren selber. Zwar nicht im Thermomix. Ich hab einen kleinen „Oskar“
    (Küchenmaschine) da geht es auch wunderbar mit. Selbstgemacht ist einfach köstlich.
    Einige von deinen vorgestellten Rezepten habe ich schon ausprobiert. Alles sehr lecker allerdings ist es mit dem ausdrucken der Rezepte nicht immer ganz einfach.

    Könnten die Rezepte nicht alle (wie beim Vanillezucker) als PDF reingestellt werden. einmal klick und es wird gedruckt?
    Jetzt drucke ich manchmal nach vielem hin und her um es erst mal hinzukriegen und dann fehlen meistens einige Angaben.
    Oder mach ich einfach nur was falsch?
    Sonnige Grüße aus Bremen
    Jutta

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Jutta,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Dein Oskar klingt auch nach einer guten Unterstützung :).
      Ja, das mit den Rezepten ist so eine Sache… Sehr gerne würde ich all meine Rezepte als PDF anbieten können, aber leider ist das nur manuell machbar. D.h. ich muss jedes einzelne Rezept in Word einfügen, formatieren, in ein PDF umwandeln und hochladen. Momentan fehlt mir dazu die Zeit, aber ich hoffe, dass ich die besten Rezepte nach und nach einstellen kann.
      Liebe Grüße aus Bremen nach Bremen ;).
      Marileen

      1. Jutta Bauer-Nitschke

        Hallo Marileen,
        lieb das du antwortest. Jetzt weiß ich aber, dass es nicht an mir liegt. Du gibst dir soo viel Mühe und es kostet sicher viel Zeit diesen Blog so liebevoll zu pflegen. Also noch mal DANKE.
        LG
        Jutta

        1. Marileen | HOLZ & HEFE

          Nein, das liegt definitiv nicht an dir, liebe Jutta :).
          Ganz lieben Dank für deine Worte! Genau diese Kommentare sind es, wofür ich das Bloggen liebe, auch wenn es viel Zeit kostet!
          Alles Liebe, Marileen

  2. Hey Marileen.
    Ich kann mir so gut vorstellen, wie der Vanillezucker riecht. Lecker! 🙂 Eigentlich könnte ich den mit meiner Küchenmaschine auch mal selbst machen. Ich finde den Vanillinzucker aus der Tüte immer so schrecklich künstlich.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Ja, total! Es gibt ja immerhin inzwischen auch schon Bourbon-Vanillezucker aus der Tüte, aber der kommt trotzdem nicht an diesen heran ;).
      Liebe Grüße
      Marileen

  3. Birgit Gronwald

    Liebe Marileen,
    der Vanillezucker hört sich toll an! Das möchte ich auch ausprobieren. Wo bekomme ich denn Tahiti-Vanillezucker?
    Danke schon mal für das Rezept.

    Viele Grüße,

    Birgit

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Birgit,

      ich bestelle meine Vanille immer beim Vanille Kontor Bremen. Die haben vier verschiedene Sorten, allerdings nicht immer alle vorrätig. Ich schaue zwischendurch immer wieder rein und schlage zu, wenn die Tahiti-Vanille da ist. Glücklicherweise wohnen die netten Inhaber direkt bei mir um die Ecke, so dass ich meine Bestellung frei Haus abholen kann :).

      Liebe Grüße
      Marileen

  4. Auf die Idee, Vanillezucker selber zu machen, bin ich noch gar nicht gekommen.
    Meiner Meinung nach hat bis jetzt auch der günstige Vanillezucker aus dem Discounter gereicht, aber ich vermute mal, dass richtige Vanille und daraus entstandener Vanillezucker deutlich besser sein werden.
    Freue mich darauf, etwas Neues auszuprobieren 🙂

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Molina,
      zwischen Vanillin- und Vanillezucker liegt wirklich ein großer Unterschied! Ich würde mich sehr freuen, wenn du das mal testest und mir eine Rückmeldung gibst :).
      Liebe Grüße, Marileen

  5. Ja, das geht auch mit einem anderen, leistungsfähigen Mixer sehr gut!
    Zur Information: das Hauptaroma sitzt nicht etwa im Mark (botanisch: Samen), sondern in der Schote! Deshalb ist eine Zubereitung mit der ganzen Schote viel aromatischer.

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Danke, Felix! Ich versuche ja auch anderen Leuten, die einfach die Schoten in den Zucker stecken (wie ich es vorher auch gemacht habe), klar zu machen, dass die gemahlene Variante noch wesentlich leckerer ist! Gemeinsam machen wir die Welt vanilliger ;).
      Liebe Grüße
      Marileen

  6. Vanillezucker selbst herstellen, einfach genial und sehr lecker. Der Tipp gefällt mir gut.

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Danke, liebe Ulrike! Freut mich, dass dir mein Tipp gefällt.
      Liebe Grüße, Marileen

  7. Das ist ein genialer Tipp, ich liebe Selbstgemachtes.
    Es gibt einem ein besonderes Lebensgefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 12 =