Müslipizza mit Skyr und Obst – ein gesundes Frühstück

Vor zehn Wochen habe ich damit begonnen, meine Ernährung ein wenig umzustellen. Auch wenn ihr hier auf dem Blog nicht viel davon seht, habe ich meinen Kohlenhydrate- und Zuckerkonsum enorm eingeschränkt. Trotz aller Hoffnungen am Anfang ist Zucker für mich allerdings noch immer das leckerste aller Lebensmittel. Ja, traurig aber wahr. Deshalb werde ich ihn auch weiterhin essen, denn irgendwie lebe ich ja auch nur einmal und möchte das Leben genießen. Nur eben ein bisschen bewusster.

Müslipizza | Frühstückspizza | Frühstück | Skyr | Obst

Damit fällt leider auch mein Nutellabrot am Morgen weg. Eingetauscht habe ich es durch Haferflocken, Mandeln, Skyr, Ananas und ungesüßte Kokoschips. Sicher wäre es besser auch die Ananas gegen heimisches Obst einzutauschen, aber bisher habe ich noch keinen adäquaten Ersatz gefunden. So ganz ohne Zucker zum Frühstück war das anfangs wirklich hart, aber inzwischen habe ich mich sehr gut daran gewöhnt und freue mich an meinen Cheatdays tatsächlich schon wieder auf diesen Start in den Tag!

Müslipizza | Frühstückspizza | Frühstück | Skyr | Obst

Am Sonntag darf es trotzdem mal ein bisschen Abwechslung sein und daher habe ich mich an eine Müslipizza mit Skyr und Obst gewagt. Sie kommt ganz ohne Zucker aus, kann aber je nach Bedarf abgewandelt werden. Ihr mögt keine Rosinen? Dann lasst sie weg. Gepufften Quinoa wollt ihr nicht extra kaufen? Nehmt einfach einen Esslöffel mehr Haferflocken. Nur die Menge an Apfelmus und Kokosöl sollte gleich bleiben, damit die Konsistenz stimmt.

Müslipizza | Frühstückspizza | Frühstück | Skyr | Obst

Für eine Müslipizza, die eine Person ausreichend sättigt, braucht ihr folgende Zutaten:

  • 100g Multikernflocken oder Haferflocken (kernig)
  • 1 EL Mandeln (ganz, blanchiert)
  • 1 EL gemahlene Mandeln
  • 1 EL Kokosraspel
  • 1 EL Rosinen
  • 1 EL gepuffter Quinoa
  • 1 EL flüssiges Kokosöl
  • 100g Apfelmus ohne Zucker (dafür einen großen oder zwei kleine Äpfel mit 1 EL Wasser und 1 TL Zitronensaft weich köcheln)
  • 200g Skyr
  • Obst (z.B. Kiwi, Banane und Beeren)

Haferflocken, Mandeln, Kokosraspel, Rosinen und Quinoa vermischen. Kokosöl und Apfelmus dazugeben und zu einer klebrigen Masse vermengen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zu einem Kreis von rund 20-22 cm verteilen. Die Masse gut andrücken, an den Seiten noch ein wenig zusammenschieben, sonst wird der Rand schneller dunkel. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 15-20 Minuten backen, bis die Müslipizza goldbraun ist.

Müslipizza | Frühstückspizza | Frühstück | gesund

Abkühlen lassen und Skyr sowie das Obst darauf verteilen.

Man kann die Pizza auch sehr gut schon am Vorabend backen. Dann am Morgen noch einmal auf Grillstufe 1 für 3-4 Minuten im nicht vorgeheizten Backofen übergrillen, dadurch wird sie wieder ein wenig knuspriger.

Hier ist das Rezept als PDF

Müslipizza | Frühstückspizza | Frühstück | Skyr | Obst

Toll ist eben, dass sie so vielseitig abwandelbar ist. Schreibt mir gerne in die Kommentare, mit welchen Extras ihr die Haferflocken kombiniert habt!
Eure Marileen

Merken

Merken

Merken

12 Comments

  1. Julia 11. Mai 2017 at 10:03

    toller Artikel, und wirklich tolle Einstellung 🙂
    LG Julia

    Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 12. Mai 2017 at 17:30

      Danke dir, liebe Julia. Ich gebe mein Bestes ;).
      Liebe Grüße, Marileen

      Reply
  2. sophia 11. Mai 2017 at 11:49

    also, wer so eine tolle Pizza am Morgen haben kann braucht doch keine Nutella :-)!
    toll sieht sie aus und so macht gesunde Ernährung einfach richtig Spaß- für allem das Farbspiel ist einfach purer Genuss für die Augen !

    hab einen wundervollen Tag !
    love
    sophia

    Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 12. Mai 2017 at 17:31

      Danke, meine Liebe! Da hast du absolut Recht. Wenn gesundes Essen gut aussieht schmeckt es noch mal doppelt so gut!
      Liebe Grüße, Marileen

      Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 12. Mai 2017 at 17:32

      Lieben Dank, Finja! Freut mich, dass sie dir auch so gut gefällt!

      Reply
  3. Krisi von Excusemebut... 11. Mai 2017 at 14:43

    Mhh sieht sehr lecker aus. Ich habe schön öfters solche Frühstückspizzen gesehen, aber noch nie selbst eine gebacken! Das muss ich jetzt unbedingt auch mal probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 12. Mai 2017 at 17:33

      Das kann ich dir nur empfehlen! Und die Menge reicht definitiv zum Sattwerden!
      Liebe Grüße, Marileen

      Reply
  4. Gülsah 20. Juni 2017 at 20:56

    Ganz nach meinem Geschmack! Deine Mülsipizza sieht so lecker und gesund aus. Ich könnte direkt in die Küche laufen, aber bis zum Wochenende muss ich noch warten. Danke für die tolle Inspiration.

    Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 22. Juni 2017 at 16:21

      Freut mich, dass sie dir gefällt, liebe Gülsah! Berichte mir nach dem Wochenende gerne, wie sie dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Marileen

      Reply
  5. Betty 7. Januar 2018 at 22:49

    Wow, kein frühstück sieht so super aus! Und Komplimet: von einem Nutellabrot dorthin, ist es ja ein riesen Sprung! Wirklich klasse, dass du das machst. Ich kann dir aus eigener erfahrung versprechen, dass auch das süße nur eine Gewohnheit ist, und es möglich ist, es nicht mehr in dieser Form zu brauchen. Das hat nichts mit Verzicht auf Genuss zu tun. Es ist reine Gewohnheitssache. Dann magst du nur noch das, was dir auch gut tut. (-; Alles Liebe und weiter so!

    Reply
    1. Marileen | HOLZ & HEFE 7. Januar 2018 at 23:05

      Liebe Betty,
      danke dir für deine Worte!
      Beim Frühstück halte ich das tatsächlich gut durch, aber danach schlägt der Süßigkeiten-Jieper immer durch ;). Für mich hat das tatsächlich mit Verzicht zu tun, aber vielleicht wendet sich das Blatt irgendwann noch mal.
      Liebe Grüße
      Marileen

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − sieben =