Nutellaknoten

Diese Nutellaknoten sind eine Sünde wert!

Manchmal habe ich Rezepte im Fundus, bei denen ich mich frage: Kann ich die wirklich veröffentlichen? Die so einfach sind, dass keine große Backkunst dahinter steckt. Aber dann überlege ich mir, dass mir ja auch Personen folgen, die nicht so gerne backen oder nicht die Zeit für aufwendige Torten haben. Und für all diejenigen habe ich heute etwas: Nutellaknoten!

Nutellaknoten

Meine wirklich große Liebe zu Nutella ist bei meinen Freunden und meiner Familie allseits bekannt. Natürlich sind auch mir die Berichte in den letzten Wochen über die Herstellung und die Inhaltsstoffe von Nutella nicht verborgen geblieben. Ich achte in den letzten Monaten vermehrt darauf, was ich esse bzw. woher mein Essen kommt. Aber für Nutella habe ich bisher einfach keine Alternative gefunden und werde sie aller Voraussicht nach auch nicht finden. Denn der Geschmack ist einmalig!

Es gibt ja einmal den Nutella-auf-Brot-Geschmack, der sich noch mal in Nutella-auf-Weißbrot-Geschmack und Nutella-auf-Sonnenblumenkernbrot-Geschmack aufteilt. Beides einmalig und äußerst lecker. Da ich sehr viel öfter Sonnenblumenkern- als Weißbrot esse, ist das Weißbrot mit Nutella ein größeres Highlight für mich. Oder gleich das Nutella-Bananen-French-Toast, das ich euch hier schon mal vorgestellt habe!
Und dann gibt es noch den Nutella-aus-dem-Glas-gelöffelt-Geschmack. Der ist für mich tatsächlich ganz anders und kommt nur in großen Frust- oder Monatsmomenten vor. Und wenn gerade keine andere Schoki greifbar ist. Einfach himmlisch.

Nutellaknoten

Nun aber ist mein Plädoyer zu Ende und es ist Zeit für das Rezept, soweit man es so nennen kann.

Für 8 Nutellaknoten benötigt ihr

  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 100g Nutella
  • 1/2 kleines Ei

Den Blätterteig ausrollen und halbieren. Eine Hälfte des Blätterteiges mit Nutella bestreichen und die andere Hälfte drauflegen. In 1,5 cm breite Streifen schneiden, bei mir wurden acht Streifen daraus. Die Blätterteigstreifen zu Spiralen drehen und diese wiederum zu Schnecken drehen. Das Ende der Schnecke unter den Rest schieben, so dass ein Knoten entsteht. Das halbe Ei verquirlen und auf die Knoten streichen.

Nutellaknoten

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/ Unterhitze) 25-30 Minuten backen, bis die Nutellaknoten goldgelb sind. Auskühlen lassen und je nach Gusto noch mit Puderzucker bestäuben.

Zack, das war’s auch schon! Schnell, lecker und man kann die Nutellaknoten sogar noch morgens schnell vor der Arbeit zubereiten. Besonders beliebt bei den Kollegen an stressigen Montagen :). Und wer sich doch mal an selbstgemachten Blätterteig wagen möchte, dem kann ich die Anleitung von Zucker, Zimt und Liebe empfehlen!

Habt einen schönen Vize-Freitag!
Eure Marileen

Nutellaknoten

Merken

3 Kommentare

  1. damit triffst du genau meinen Geschmack- einfach , schnell und perfeeekkkktt ! sehen umwerfend lecker aus !
    Gratulation noch zum neuen Blogdesign, es sieht wunderschön aus !
    Und wie schön, als ich dich in der neuen sweet dreams entdeckt habe :-)!!

    liebstes Grüßle
    sophia

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Sophia,
      viiiielen lieben Dank! Freut mich sehr, dass dir die Knoten auch so gut gefallen!
      Und danke für dein Blogdesign-Kompliment. Ich bin auch echt glücklich mit dem Reduzierten :).
      Ganz liebe Grüße
      Marileen

  2. […] geht für mich wenig über das schokoladige Glück. Erst kürzlich habe ich die super einfachen und leckeren Nutella-Knoten gemacht. Auch zum Frühstück esse ich gerne Nutella, wie in Form eines […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + acht =