Schokoladenkuchen

Schokoladenkuchen mit Schneemännern

Nachdem es ja zu Jahresbeginn von den Kalorien her ein bisschen gemächlicher zuging, habt ihr nun hoffentlich all eure guten Vorsätze über Bord geworfen, denn: Es gibt Schokoladenkuchen mit Schokoladenglasur! Ha, ich finde das klingt himmlisch! Und das Beste ist, dass er auch noch super schnell gemacht ist. Alle Zutaten kommen zusammen in die Rührschüssel, kurz umgerührt, ab in die Form und schon ist der Kuchen fertig! Sowas mache ich dann immer um kurz vor 22 Uhr, wenn ich meinen Kollegen am nächsten Tag mal wieder was Gutes tun will ;).

Schokoladenkuchen

Das Rezept für den Schokoladenkuchen habe ich schon seit 2008 in meinem Kochbuch gespeichert und seitdem wirklich unzählige Male gebacken. Er ist also wirklich ein Klassiker in meiner Küche. Am liebsten dekoriere ich den Kuchen mit Smarties, die hatte ich diesmal allerdings nicht zuhause. Aber die kleinen Schneemänner machen sich doch zu dieser Jahreszeit auch gut, oder?!

Schokoladenkuchen

Oft backe ich einen kleinen Schokoladenkuchen mit der Hälfte der Zutaten in einer 16cm-Springform, diesmal habe ich eine große Springform mit Rohrboden genommen. Den Rohrbodeneinsatz könnt ihr aber auch weglassen, dann wird der Kuchen ein bisschen niedriger.

Zutaten für eine 26cm-Springform:

  • 1 ½ Tassen Zucker
  • ½ Tasse Backkakaopulver
  • ½ Tasse Trinkkakaopulver
  • 2 Tassen Mehl
  • 3 Tassen gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 5 Eier
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Tasse Mineralwasser
  • 150g Zartbitterkuvertüre
  • Dekoration nach Wahl

Schokoladenkuchen

Eine Tasse entspricht bei mir 150ml. Alle Zutaten bis auf die Kuvertüre gut miteinander verrühren. In eine gefettete und gemehlte Springform füllen. Bei 170°C (Umluft) 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Die Kuvertüre kleinhacken und über dem Wasserbad schmelzen. Wer möchte, kann noch ein wenig Kokosfett hinzugeben, dann glänzt der Überzug schön. Ich hatte allerdings keines zuhause, es geht also auch ohne. Auf dem Kuchen verstreichen und aushärten lassen. Ggf. mit Streuseln oder Smarties bestreuen.

Schokoladenkuchen

Der Kuchen ist schön nussig und schokoladig. Ihr könnt statt der Haselnüsse auch gemahlene Mandeln nehmen oder beides mischen.

Habt einen schönen Sonntag, ihr Lieben!
Eure Marileen

Verlinkt beim #sonntagsglück bei soulsister meets friends.

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Mmmmh, der sieht soooo lecker aus! Und die Schneemänner sind ja putzig! Ach, da würde mir jetzt auch ein Stückchen schmecken…
    Liebste Grüße von Martina

    1. Liebe Martina,

      vielen Dank für dein Kompliment! Die Schneemänner habe ich letztes Jahr von einer Kollegin geschenkt bekommen. Sie hatte bestimmt schon im Sinn, dass sie auf etwas Leckerem zurückkommen ;).

      Liebe Grüße
      Marileen

  2. Ohhhr, Schokolade mit Schokolade…da kann man ja aber auch nicht widerstehen ^^
    Der sieht wirklich lecker aus und super saftig noch dazu…den merke ich mir auf alle Fälle mal vor 😉
    Ganz liebe Grüße
    Elsa
    Einfach Elsa

    1. Marileen | HOLZ & HEFE

      Liebe Elsa,
      ich dachte mir auch, dass doppelte Schokolade einfach besser hält ;).
      Danke für deinen Kommentar und viel Spaß beim Probieren!
      Liebe Grüße
      Marileen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 4 =