Noch 10 Kekse bis Weihnachten! {Ricotta-Kekse}

Meine „Noch x Kekse bis Weihnachten“-Serie nähert sich nun dem Ende. Das Wochenende habe ich mit einer Freundin in Groningen verbracht. Es war wirklich schön, mal dem heimischen Weihnachtstrubel entfliehen zu können. Vor allem das gemietete Hausboot war eine tolle und super gemütliche Erfahrung! Wer schon mal in Groningen war, kann sich natürlich vorstellen, dass ich mit recht vollen Einkaufstüten zurückgekehrt bin. Glücklicherweise hatte ich mir einige Weihnachtsgeschenkeinkäufe extra für dieses Wochenende aufgespart, so hatte ich beim Blick auf mein Konto kein ganz so schlechtes Gewissen ;). Viele meiner Shoppingtipps habe ich mir übrigens bei Lilli und Lotta und Ars Textura geholt.

Ricotta-Kekse

Für die 10 Kekse bis Weihnachten habe ich heute mal keine klassische Sorte gebacken, sondern außergewöhnliche Ricotta-Kekse! Die sind ganz weich und fluffig und damit mal ein guter Ausgleich zu den Mürbeteigplätzchen.

Für 60 Ricotta-Kekse braucht ihr:

Für den Teig:

  • 250g weiche Butter
  • 275g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 400g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 150g Ricotta

Für den Guss:

  • 150g Puderzucker
  • ½ TL abgeriebene Zitronenschale
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1-2 EL Milch
  • 2 EL Zuckerperlen

Ricotta-Kekse mit bunten Streuseln

Butter, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und in zwei Portionen unterrühren. Ricotta ebenfalls unterrühren.

Etwa 60 Kugeln à 15g aus dem Teig zwischen den Handflächen rollen und mit genug Abstand auf vier mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen.  Der Teig klebt ein bisschen, aber da müsst ihr durch ;). Im vorgeheizten Backofen bei 150°C (Umluft) nacheinander etwa 13 Minuten backen, bis sie anfangen am Rand goldgelb zu werden. 5 Minuten auf dem Blech ruhen lassen, dann auf ein Gitter ziehen.

Für den Guss Puderzucker, Zitronenschale, Zitronensaft und Milch glattrühren, so dass eine dickflüssige Masse entsteht. Die Kekse damit bestreichen und mit Zuckerperlen bestreuen.

Backmarathon

Hier seht ihr mal die Keksausbeute vom sechsstündigen Backmarathon, den ich jedes Jahr mit einer Kollegin veranstalte :). Inzwischen sind aber fast alle Kekse an Freunde und Bekannte verteilt worden. Das Rezept habe ich diesmal aus der „Tina Spezial“. Und damit nehme ich am Blogevent zum 1. Bloggeburtstag von Eine Prise Lecker teil! Marsha wünscht sich Kekse, Cookies und Plätzchen – HA! Das kann ich :D.
Liebe Marsha, ich hoffe die Ricotta-Kekse passen kurz vor knapp noch auf deinen vollen Keksteller. Alles Liebe und Gute zu deinem ersten Geburtstag! Marileen

Merken

Merken

2 Comments

  1. Miri & Papa 14. Dezember 2016 at 16:25

    Was für ein toller Anblick von Köstlichkeiten in deiner Küche, liebe Marileen! In diesem Jahr habe ich Ricotta kennen und lieben gelernt -das Rezept spricht mich deswegen sofort an 🙂
    Lg, Miriam

    Reply
    1. Marileen von Holz&Hefe 14. Dezember 2016 at 22:10

      Das passt dann ja perfekt :). Ich muss gestehen, dass ich Ricotta noch nie bewusst gegessen habe. Aber in den Keksen schmeckt er mir schon mal gut!
      Liebe Grüße, Marileen

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 5 =