Mit Marmelade gefüllte Amaretti

Noch 40 Kekse bis Weihnachten! {Gefüllte Amaretti}

Während die halbe Bloggerwelt am Wochenende auf der Blogst in Hamburg war, habe ich mir gestern einen schönen Tag mit Juli und Jenny gemacht! Zu Beginn meiner Bloggerzeit hätte ich nicht erwartet, dass es so eine tolle Bloggergemeinschaft gibt, in der man sich trifft, austauscht und einfach nur über dieses und jenes schnacken kann. Daher an dieser Stelle mal ein großer Dank an all meine lieben Bloggerbekanntschaften da draußen :)!

Nun aber zum kulinarischen Teil des Tages. Letztes Jahr habe ich ja schon mal Amaretti dreierlei Art gebacken und heute möchte ich euch eine weitere Sorte vorstellen: mit Konfitüre gefüllte Amaretti! Meinen Kollegen nach zu urteilen sind sie sehr gelungen, daher bringe ich sie heute auch für euch auf den Kaffeetisch.

gefüllte Amaretti

Für 50 Stück braucht ihr folgende Zutaten:

  • 3 Eiweiß
  • 200g Mandeln mit Haut gemahlen
  • 100g Mandeln ohne Haut gemahlen
  • 250g Zucker
  • 1 EL Honig
  • 4 Tropfen Bittermandelaroma
  • 100g Puderzucker
  • 100g Himbeerkonfitüre ohne Kerne (oder auch andere Konfitüre oder Lemon Curd)

gefüllte Amaretti

Eiweiß, beide Sorten Mandeln, Zucker, Honig und Bittermandelaroma mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Den Teig mit Folie abdecken und eine Stunde kaltstellen.

Anschließend 50 kleine Kugeln formen. Das ist eine recht klebrige Angelegenheit, daher zwischendurch immer mal die Hände waschen. Nach dem Rollen die Kugeln am besten direkt in eine Schale mit gesiebtem Puderzucker geben und darin wälzen. Leicht abklopfen. Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit einem Holzkochlöffel Mulden eindrücken.

Die Konfitüre glattrühren und mit dem Stiel eines Teelöffels vorsichtig in die Mulden füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 150°C (Umluft) etwa 15 Minuten backen. Abkühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren. Die Kekse bleiben weich und werden nicht knusprig.

Gefüllter Amaretti mit Marmelade und Tannenzweig

Die Idee für das Rezept habe ich aus der Laura backen Spezial, allerdings ein bisschen abgewandelt gebacken. Habt einen guten Start in die Woche! Ich genieße heute meinen freien Tag!

Eure Marileen

Merken

3 Kommentare

  1. ha, die habe ich letztes Jahr auch gebacken – soo fein !
    deine Aktion ist der Knaller :-).
    und ich gebe dir absolut recht, die Bekanntschaften, die man durchs Bloggen schließt, sind einfach genial !

    drücker
    sophia

    1. Hallo liebe Sophia,
      ich danke dir! Die Amaretti sind echt super lecker, da hast du Recht!
      Ganz liebe Grüße, Marileen

  2. […] ich vorletztes Jahr einen Blog-Adventskalender veröffentlicht habe und im letzten Jahr die „Noch x Kekse bis Weihnachten“-Serie. Ein Abend mehr auf dem Weihnachtsmarkt statt vor dem Bildschirm kann nicht […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − 8 =