LemonCurd-Quark-Dessert mit Biskuit

Ich backs mir‚ von Tastesheriff geht in eine neue Runde und zwar mit dem Thema Biskuit! Ha, mein liebster Teig, da bin ich natürlich dabei! Ich liebe dieses Fluffige, was ein richtig gut gemachter Biskuit an sich hat. Seitdem ich das erste Mal – vor vielen, vielen Jahren – einen Biskuit selbst gebacken habe, kommen mir diese Obstböden aus dem Supermarkt nicht mehr auf den Tisch. Viel zu hart und zu unfluffig!

Lemon Curd Biskuit Dessert Picknick

Da ich in letzter Zeit aber genug Kuchen gebacken habe, gibt es heute ein Dessert im Glas. Perfekt für euer nächstes Picknick oder den Nachmittag im Schrebergarten ;). Durch das Lemon Curd ist es ordentlich sauer, aber ihr könnt natürlich auch weniger Lemon Curd einschichten.

Lemon Curd Biskuit Dessert Picknick

Für vier Gläser à 340 ml braucht ihr folgende Zutaten:

  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 100g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 250g Magerquark
  • 250g 40%iger Speisequark
  • 150g Joghurt (1,5%)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50g Zucker
  • 300g Lemon Curd

Lemon Curd Biskuit Dessert Picknick

Für den Biskuit zuerst die Eier trennen. Eigelb mit Zucker und Wasser etwa 5 Minuten zu einer hellen Crème aufschlagen. Mehl und Backpulver sieben (ganz wichtig!) und kurz unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech etwa 1cm hoch verstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Umluft) etwa 5-7 Minuten backen, bis der Biskuit leicht gebräunt ist. Die Masse hat bei mir etwa für ein halbes Blech gereicht. Den Teig leicht abkühlen lassen und vom Biskuit mit dem Glasrand acht Kreise ausstechen. (Generell ist es ein bisschen zu viel Teig für die vier Desserts, aber 1/2 Ei kann man immer so schwierig verarbeiten.)

Lemon Curd Biskuit Dessert Picknick

Für die Quarkmasse beide Quarkarten, den Joghurt, Zitronensaft und Zucker mit einem Esslöffel verrühren. Ihr könnt natürlich auch 500g Speisequark mit 20% nehmen, aber den gibt es nicht laktosefrei. Daher meine Version :).

Das Dessert wie folgt einschichten: 1 EL Quarkmasse, ein Biskuitkreis, 2 TL Lemon Curd, das ganze noch mal und mit einer Schicht Quarkmasse abschließen. Nach Belieben mit Zitronenzesten garnieren, verschließen und ab damit in den Picknickkorb. Allzu lange sollte es aber nicht durchziehen, da der Biskuit sonst zu weich wird.

Lemon Curd Biskuit Dessert Picknick

Habt ein schönes Wochenende!

Eure Marileen

 ich-backs-mir

13 Comments

  1. Benni :) 27. Mai 2016 at 14:49

    Mmmh, sieht super zitronig und sauer aus, genau, wie ich es mag! 🙂
    Süße Grüße,
    Benni

    1. Marileen von Holz&Hefe 27. Mai 2016 at 21:59

      Hallo Benni,
      dann mal schnell an den Schneebesen und los geht’s ;).
      Liebe Grüße, Marileen

  2. Casa Selvanegra 27. Mai 2016 at 17:39

    So Mega lecker schaut das aus! LG

  3. Ina Apple 28. Mai 2016 at 10:13

    Gott sieht das super aus! Da würde ich sofort zum Picknick vorbei kommen 😉 Man kann den Biscuit – so als Tipp – noch mit einer dünnen Marmeladenschicht vor dem Einziehen schützen, falls man das Dessert längere Zeit vorher zubereiten muss 🙂
    Liebe Grüße, Ina

    1. Marileen von Holz&Hefe 29. Mai 2016 at 9:27

      Hallo Ina,
      Danke für deinen Kommentar und den Tipp! Mit Marmelade kannte ich es noch gar nicht. Bisher habe ich immer Sahnesteif auf den Biskuit gestreut. Werde ich mir merken :).
      Liebe Grüße, Marileen

  4. Tulpentag 29. Mai 2016 at 6:08

    Das sieht wiedermal so lecker aus. Ich mag Schichtdesserts voll gern. Ich liebe die verschiedenen Konsistenzen und Geschmäcker! Ein Traum ♥
    Lieben Gruß,
    Jenny

    1. Marileen von Holz&Hefe 29. Mai 2016 at 9:29

      Ja, ich auch, liebe Jenny! Danke dir :). Hab einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße, Marileen

  5. clara - tastesheriff (@tastesheriff) 30. Mai 2016 at 16:41

    Toll, dein Dessert sieht richtig schön sommerlich aus – und so lecker!

    Super, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    1. Marileen von Holz&Hefe 30. Mai 2016 at 20:52

      Danke dir, liebe Claretti! Und lieben Dank für das tolle Motto 😀

  6. Julia Erdbeerqueen 31. Mai 2016 at 8:16

    Hach lecker. Perfekt als Nachtisch für den Grillabend. Jetzt muss es nur noch schön werde <3

  7. Pingback: Rhabarber-Tarte mit schokoladigem Cantuccini-Boden | HOLZ & HEFE