Zitronige Erdbeertorte mit Schokokeksboden

So gerne ich auch backe, also so richtig mit Backofen und allem Pipapo, so ungerne tue ich das, wenn das Thermometer die 25-Grad-Marke überschreitet. Dann möchte ich keine warmen Hauptgerichte mehr essen und auch zum Backen bleibt der Ofen aus. Da ich trotzdem nicht auf Süßes verzichten möchte, gibt es heute diese tolle Kühlschranktorte! Für den Boden mischt man zermahlene Kekse mit flüssiger Butter, dann kommt die Füllung drauf und alles ab in den Kühlschrank. Keine zusätzliche Hitze und dennoch großer Genuss – perfekt :).

Passend zum Wetter gibt es heute also eine zitronige Erdbeertorte. Vor allem der Schokoboden hat es mir total angetan! Ihr müsst sie allerdings einen Tag vorher zubereiten, damit sie schnittfest wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten für eine 28cm-Springform

  • 250g Butterkekse mit Schokoladenüberzug (zartbitter)
  • 100g Butter
  • 1 Pck. Götterspeise mit Zitronengeschmack
  • 200g Frischkäse
  • 2 EL Vanillezucker
  • 100g Zucker
  • 1 kleine Zitrone
  • 500ml Sahne
  • evtl. Sahnesteif
  • 1kg Erdbeeren (plusminus, je nach Größe der Erdbeeren)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Schokobutterkekse in der Küchenmaschine kleinhäckseln. Alternativ in einer Gefriertüte mit dem Nudelholz in ganz kleine Stücke schlagen. Die Butter schmelzen und zu den Krümeln geben, gut vermengen. Eine Tortenplatte mit einem Stück Backpapier auslegen und einen Springformrand aufstellen. Die Keksmasse darauf verteilen und andrücken, für eine gute Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Springformrand abnehmen, vorsichtig das Backpapier entfernen und den Tortenboden ohne das Backpapier auf die Tortenplatte stellen. (Ohne diesen Schritt ist der Boden später sehr schwer von der Tortenplatte abzubekommen.) Die Springform wieder um den Boden stellen.

Die Erdbeeren waschen und das Grün entfernen. Einen Teil der möglichst gleichgroßen Erdbeeren halbieren und mit der Schnittfläche nach außen an den Springformrand stellen. Den Rest der Springform mit ganzen Erdbeeren auslegen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für die Füllung ein Päckchen Götterspeisenpulver mit einer Tasse kaltem Wasser in einem Topf verrühren und zehn Minuten quellen lassen. Währenddessen die Sahne in zwei Fuhren steif schlagen, also zweimal 250ml. (Ich nehme immer laktosefreie Sahne und Sahnesteif.) Die Zitrone auspressen. Die Götterspeise unter Rühren erhitzen, bis sie sich gelöst hat. Etwas abkühlen lassen.

In einer Rührschüssel Frischkäse, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und die Götterspeise gut verrühren, anschließend die steif geschlagene Sahne unterziehen. Die Creme auf den Tortenboden geben und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am nächsten Tag die restlichen Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden. Die Enden könnt ihr naschen oder in einen leckeren Smoothie geben ;). Blätterartig auf die Torte legen und mit einer Erdbeere in der Mitte krönen. Ich habe die Deko auf einem Teller probegelegt, damit nachher auch alles passt.

Habt ein schönes Wochenende!
Eure Marileen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

6 Comments

      1. Casa Selvanegra 7. Mai 2016 at 18:42

        😘

  1. Gülsah Akkaya 17. Mai 2016 at 16:42

    Der Kuchen sieht so perfekt und lecker aus. Da möchte man direkt ein Stück haben. Liebe Grüße

    1. Marileen von Holz&Hefe 17. Mai 2016 at 17:01

      Danke dir, liebe Gülsah! Das freut mich. Liebe Grüße, Marileen

  2. Pingback: Schoko-Bananen-Hefeknoten - für mich die beste Schoko-Obst-Kombi! | HOLZ & HEFE