Güldene Kringelings

Manchmal hat man ja Glück im Unglück und so sind diese leckeren Kringel und ich zusammengekommen.

Es war ein Freitag im November, als ich mit einem vorweihnachtlichen Backmarathon ins Wochenende starten wollte. Berge an Butter, Mehl, Zucker und Marzipan waren gekauft, die Backbleche mit Backpapier ausgelegt und der Ofen vorgeheizt. Und dann versagten meine sonst so treuen Backhände. Das erste Rezept gelang nicht, das zweite gelang nicht und ich wurde immer frustrierter. Aber so konnte der Abend einfach nicht enden. Plötzlich entdecke ich in der Backzeitschrift neben dem zweiten misslungenen Rezept kleine Kringel mit goldener Deko. Das glaube ich zumindest, da ich mir das Rezept nur schwarz-weiß kopiert hatte… Und man brauchte nur drei Zutaten für den Teig und weiter drei für die Deko. Mein Ehrgeiz war geweckt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich begann damit Mehl, Butter und Crème fraîche zu verrühren und geriet ins Stocken. Wann kommt eigentlich der Zucker in den Teig. Zucker, Zucker… kein Zucker! Kurze Verwirrung machte sich breit und zugegebenermaßen ärgerte ich mich kurz, Kekse ohne Zucker können doch nicht schmecken. Nun ja, ich kann ja nicht mittendrin abbrechen und knetete und rollte weiter aus.

Was soll ich sagen? Durch den Puderzucker bekamen die Kringel doch noch ihre Süße und einen wirklich tollen Geschmack. So positiv überrascht werde ich sie definitiv in mein weihnachtliches Back-Repertoire aufnehmen!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für gute 40 Stück benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 250g kalte Butter
  • 80g Crème fraîche
  • 150g Puderzucker
  • 8 EL Amaretto (oder Licor 43)
  • Hagelzucker und goldene Sterne zum Bestreuen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und hier die schnelle Zubereitung:

Die Butter in Flöckchen auf das Mehl geben und zusammen mit der Crème fraîche in einer Rührschüssel mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Am Ende noch mal mit den Händen durchkneten.

Den Teig auf einer bemehlten Unterlage etwa 5mm dick ausrollen. Anschließend mit einem Kringelausstecher (5cm, Alternativ zwei unterschiedlich große runde Ausstecher nehmen) die Kekse ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen bei 150°C Umluft 15-20 Minuten backen.

Den Puderzucker mit dem Amaretto zu einem glatten, aber nicht zu dünnen Guss verrühren und auf die erkalteten Kringel streichen. Mit Hagelzucker und goldenen Sternen (oder was ihr sonst so da habt) bestreuen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Mit diesen güldenen Kringelings mache ich bei dem BlogeventChristmas Time 2015‚ von Maras tollem Blog ‚Life Is Full Of Goodies‚ mit. Schaut doch mal bei ihr vorbei!

k1600_christmas-time1


Ich werde heute schon mal meine Weihnachtsdeko sondieren und schauen, was ich so bis nächste Woche noch alles brauche :). Habt einen tollen Sonntag.

Eure Marileen

7 Comments

  1. followdaisies 22. November 2015 at 12:12

    Wie hübsch, die sehen ja total süß aus! Auch sehr schöne Fotos. 😉 Und ein guter Tipp, ich bin immer auf der Suche nach leichten, neuen Rezepten.
    Liebe Grüße
    Leonie von Follow The Daisies

    1. marileen 22. November 2015 at 13:28

      Hallo Leonie,
      danke dir! Leicht sind die Kekse tatsächlich :).
      Liebe Grüße, Marileen

  2. katcreatescookies 22. November 2015 at 13:42

    Super Rezept… Vielleicht kommen sie auch auf meinen Keksteller, dankeschön!

  3. Corinna 22. November 2015 at 14:40

    Meine Lieblingsplätzchen 🙂 Liebe Grüße aus dem Süden, Corinna

    1. marileen 22. November 2015 at 16:04

      Hallo Corinna,
      das freut mich :). Ich habe sie jetzt erst entdeckt.
      Liebe Grüße, Marileen

  4. Tell About It Blog 29. November 2015 at 14:07

    Die sind ja soooo niedlich 🙂 Ich mag die auch total gerne!

    1. marileen 29. November 2015 at 14:44

      Danke 😊