Ischa Freimaak! Gebrannte Mandeln zum Start der 5. Jahreszeit.

*ISCHA FREIMAAK* heißt es seit gestern wieder hier in Bremen. Das Wetter ist wie immer pünktlich zur fünften Jahreszeit regnerisch und kalt geworden, so dass der Feuerzangenbowlenstand wohl wieder gut besucht sein wird.

Für mich als Flensburger Deern war es nach meinem Umzug nach Bremen vor vielen Jahren schon befremdlich zu sehen, wie viele erwachsene Leute sich auf den Freimarkt freuen. In meiner Heimat gab es auch einen Jahrmarkt, ja. Man ist in gut 15 Minuten einmal drüber gebummelt und hat hier und dort an den Essensständen Halt gemacht. Meine persönliche Jahrmarktsmischung war immer: Ein Crêpe, eine saure Gurke, ein paar Kokosnussstücke und 5 kleine Rostbratwürstchen, die so richtig im Fett schwammen. Die gibt es in Bremen nicht. Hier gibt es nur ROSSbratwürstchen. Ernsthaft! Selbst ich – als nicht allzu großer Tierfreund – würde kein Pferd essen. Aber ich weiß auch, dass viele meiner Freunde diese Würstchen lieben. Irgendwelche Eigenarten hat wohl jede Region ;).

Gebrannte Mandeln

Dieser Freimarkt aber ist nun wirklich etwas anderes als nur ein Jahrmarkt. Möchte man sich in den nächsten zwei Wochen für irgendwas verabreden, was nichts mit dem Freimarkt zu tun hat, wird dies kategorisch abgelehnt. Ist ja schließlich Freimarkt! Halloween-Partys können nicht stattfinden. Ist ja schließlich Freimarkt! Selbst mit den Kollegen macht man einen offiziellen Freimarktsbummel. Aber was soll ich sagen? Mir gefällts :). Ich mag die abendliche Stimmung mit den vielen bunten Lichtern und vor allem natürlich die Gerüche der Mandel-, Zuckerwatte- und Bratwurststände. Der Freimarkt ist wie ein kleiner Vorgeschmack auf den Weihnachtsmarkt.

Auf dem Weg nach Hause von so einem schönen Abend nehme ich mir immer entweder Schokofrüchte oder eine Tüte frisch gebrannter Mandeln mit. Bei den Mandeln kann man Glück oder Pech haben, ob sie diesmal auch wirklich schmecken oder einfach nur Plombenzieher sind. Und daher habe ich heute mal vorgearbeitet und mir selbst ein paar Mandeln gebrannt. Und siehe da, sie sind wirklich lecker und recht schnell gemacht. Gegenüber den meisten Rezepten, die so im Internet kursieren, habe ich die Hälfte des Zuckers weggelassen und dafür einen Schuss Amaretto hinzugegeben. Und selbst mir als Zuckerfreund reicht die Zuckermenge locker!

Gebrannte Mandeln

Folgende Zutaten werden für zwei kleine Tüten Mandeln benötigt:

  • 200g ungeschälte Mandeln
  • 100g brauner Zucker
  • 100ml Wasser
  • 1 EL Amaretto

Bei der Zubereitung müsst ihr immer am Ball bleiben.

In einer beschichteten Pfanne das Wasser mit dem Amaretto und dem Zucker aufkochen lassen und dann die Mandeln hinzugeben. Auf die mittlere Stufe herunterdrehen. Sobald das Wasser verkocht ist, bildet sich eine Zuckerkruste auf den Mandeln. Trotzdem müssen die Mandeln weiter in der Pfanne bleiben, bis der Zucker karamellisiert und sich wie ein Film um die Mandeln legt. Bei mir roch es schon leicht angebrannt, aber letztendlich war das nicht der Fall.

Sobald die Mandeln fertig sind, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten, sofort mit zwei Gabeln voneinander trennen und abkühlen lassen.

Gebrannte Mandeln

In Tüten füllen und stilecht servieren oder verschenken! Ich habe vorher noch nie gebrannte Mandeln gemacht und bin wirklich begeistert. Beim Shooting wanderte auch die ein oder andere Mandel direkt in den Mund :).

Eure Marileen

Merken

5 Comments

  1. ReiseSpeisen 17. Oktober 2015 at 23:52

    Du machst mir Vorfreude auf die Weihnachtszeit 🙂 Ich habe letztes Jahr gebrannte Walnüsse gemacht und empfehle das wärmstens weiter.

    1. marileen 18. Oktober 2015 at 8:35

      Uiiii, das klingt auch lecker! Vielleicht mache ich das nächste Mal eine Nussmischung. Cashews stelle ich mir auch lecker vor!

  2. ReiseSpeisen 18. Oktober 2015 at 11:23

    Ohja, Nussmischung klingt perfekt! Das ist doch mal ein Plan 🙂

  3. Miri & Papa 19. Oktober 2015 at 15:36

    Oje, Jahrmärkte egal mit welcher Bezeichnung sind so gar nicht meins. Aber vielleicht würde sich das ja in Bremen selbst für mich ändern 😉 Gebrannte Mandeln hingegen, uiuiuiui, nur her damit! Die lieb ich ja sooo! Muss ich dringend auch mal wieder machen!

    1. marileen 20. Oktober 2015 at 11:14

      Dann musst du tatsächlich mal auf den Freimarkt kommen und dich überzeugen lassen ;). Bis dahin tun es aber auch die Mandeln!