Dreierlei von der Birne | Teil 2: Die gewickelte Birne

Die gewickelte Birne… Was mag das sein? Birne im Blätterteig? Birne im Mürbeteig? Nein, es ist die Birne im Garnkleid. Genauer gesagt die Glühbirne. Mir passiert es ab und zu, dass Glühbirnen kaputt gehen und ich schon wieder nicht weiß, in welchen Müll sie kommen. Dagegen kann ich nun Abhilfe schaffen und zwar mit dem Upcycling alter Glühbirnen!

gewickelte Glühbirne

Was ihr dafür braucht ist schnell erklärt:

  • Glühbirnen
  • Paketschnur
  • Heißklebepistole
  • doppelseitige Klebestreifen
  • kleines Stück vom Ast

Zuerst klebt ihr die Klebestreifen auf die Glühbirne, einmal rundherum. Anschließend mit dem Heißkleber einen Punkt auf die Spitze setzen und schnell das kleine Aststück ankleben.

Glühbirne mit SchnurDas Ende der Schnur wird an der Glühbirne runtergelegt, damit es zum Schluss nicht zu sehen ist. Oben könnt ihr noch einen Klecks Kleber auftragen, damit die Schnur auf jeden Fall hält. Dann beginnt ihr zu wickeln.

Glühbirne mit Schnur1Am Ende wickelt ihr das letzte Stück Schnur als Schnecke und klebt es eventuell auch noch mit Heißkleber an. Und fertig ist ein kleines Stück Herbstdeko :).

gewickelte Glühbirne  gewickelte GlühbirneIhr könnt natürlich auch alles mit der Heißklebepistole ankleben, aber ich finde das immer ziemlichen Friemelkram.

Eure Marileen

2 Comments

  1. stroemann 6. Oktober 2015 at 15:35

    Liebe Marileen,

    ich wurde grade für den Liebster Award nominiert und würde mich sehr freuen, wenn du auch ein paar meiner Fragen beantworten würdest. Dein schöner Blog gehört momentan auf jeden Fall zu meinen absoluten Lieblingen 🙂
    Hier findest du den Beitrag: https://stroemann.wordpress.com/2015/10/06/liebster-award/

    Liebe Grüße
    Janina

    Reply
  2. Pingback: Dreierlei von der Birne | Teil 3: Süße Focaccia mit Birnen und Haselnüssen | Holz&Hefe

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 16 =