Dreierlei von der Birne | Teil 1: Birnentarte

Heute und in der folgenden Woche gibt es auf meinem Blog „Dreierlei von der Birne“ – wie es in schicken Restaurants gerne mal heißt. Nachdem ich in den vergangenen Tagen ein wenig in Deutschland unterwegs war, habe ich in meinem Lieblingsgeschäft in meiner Heimatstadt Flensburg (ein dänischer Küchen-, Deko- und Modeladen) eckige Tarteformen entdeckt. Die wollte ich schon lange haben! Und sie waren auch noch reduziert! Also habe ich direkt zugeschlagen und eine große sowie vier kleine Tarteformen gekauft.

Birnentarte

Die Große wurde heute direkt eingeweiht für den ersten Teil meines Birnen-Trios: Und zwar gibt es eine Birnentarte mit Schokoboden!

Zutaten

Für den Schokoboden:

  • 185g Mehl
  • 2 EL Backkakao
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL saure Sahne
  • 120g weiche Butter

Für die Birnen:

  • 2 Birnen (Williams Christ)
  • 100ml Wasser
  • 1 EL Amaretto
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zitronensaft

Für die Füllung:

  • 3 Eigelbe
  • 150g saure Sahne
  • 130g Zucker
  • 40g Vanillepuddingpulver

Für die Glasur:

  • 1 EL Aprikosenmarmelade
  • 1 TL Wasser

Birnentarte

Zubereitung

Die Zutaten für den Schokoboden mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auswallen und in die Tarteform geben (nicht einfetten). Überstehende Reste abschneiden und den Boden einige Male mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) für 10 Minuten blindbacken.

Währenddessen das Wasser, den Amaretto, den Zucker und den Zitronensaft in einem kleinen Topf aufkochen. Die Birnen schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und für 10 Minuten im Sud köcheln lassen. Dabei ab und zu umdrehen.

Für die Füllung die genannten Zutaten verrühren und auf den vorgebackenen Boden gießen. Die Birnen aus dem Sud nehmen, fächerartig einschneiden und auf die Füllung geben. Nun die Tarte für etwa 40 Minuten backen. Wenn sie zu dunkel wird, mit Alufolie bedecken.

Kurz vor Ende der Backzeit die Aprikosenmarmelade mit dem Wasser zusammen aufkochen und auf die gerade aus dem Ofen geholte Tarte pinseln.

Birnentarte

Bon appétit!
Eure Marileen

7 Comments

  1. stroemann 30. September 2015 at 19:54

    Oh! Das sieht aber hübsch aus!

    Reply
  2. Tulpentag 1. Oktober 2015 at 8:31

    Sieht hübsch aus mit den gefächerten Birnen! 🙂 Und Birnen und Schokolade sind eine leckere Verbindung. Super Rezept!
    Lieben Gruß,
    Jenny

    Reply
    1. marileen 1. Oktober 2015 at 19:59

      Hallo Jenny,
      danke dir! Dein Blog sieht auch toll aus. Hätte ich vorher von deinem Blogevent erfahren, hätte ich die Tarte dort einstellen können. Aber vielleicht fällt mir ja noch etwas Schönes ein :).
      Liebe Grüße, Marileen

      Reply
  3. Miri & Papa 2. Oktober 2015 at 19:11

    Ich hab auch so eine schmale tarteform – ein grund mehr deine Birnentarte nachzubacken. Lg und schönes WE dir! Miriam

    Reply
    1. marileen 2. Oktober 2015 at 19:22

      Dem kann ich nur zustimmen ;). Liebe Grüße, Marileen

      Reply
  4. Pingback: Dreierlei von der Birne | Teil 3: Süße Focaccia mit Birnen und Haselnüssen | Holz&Hefe

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 13 =