Mein neuer Wochenkalender – oder: Ich muss mich einfach besser organisieren…

Das Bloggen bringt mir durchaus Spaß und vor allem freue ich mich, dass ich endlich mal all die Rezepte ausprobieren kann, die ich schon lange gespeichert habe. Aber irgendwie muss ich mich besser organisieren, damit ich das Backen, Fotografieren und Artikel schreiben mit meinen anderen Terminen und meiner Arbeit besser unter einen Hut bekomme.

Wandkalender

Beim Stöbern nach guten Ideen bin ich bei Katrin von ‚modage‚ gelandet und habe mir ihren Monatskalender zum Vorbild für meinen Wochenkalender genommen. Die Idee mit den Farbkarten fand ich grandios, so dass ich in einigen Baumärkten nach passenden Karten geschaut und letztendlich auch welche gefunden habe. Und vor allem kann ich die Glasscheibe jede Woche neu beschriften und habe keinen Papiermüll.

Wandkalender

Unterteilt habe ich meinen Kalender in die Kategorien ‚Blog-Vorbereitungen‘, ‚Blog-Posts‘ und ‚Allgemein‘. Dann weiß ich schon immer, worauf ich in der Woche für den Blog hinarbeiten muss und was ich sonst noch zu tun habe. Und nicht zu vergessen die obligatorischen Geburtstage!

WandkalenderZu guter Letzt habe ich noch die Zeile ‚Sonst noch was?‘ eingefügt, damit ich mir z.B. Blogevents notieren kann, für die ich noch Ideen sammeln muss. Ich nehme mir vor, den Kalender immer am Sonntagnachmittag neu zu beschriften. Mal schauen, ob es klappt :).

Wandkalender

Und, konnte ich euch zu ein wenig Kreativität inspirieren?

Eure Marileen

4 Comments

  1. Tulpentag 2. September 2015 at 20:55

    Eine wirklich wirklich tolle Idee, die du super umgesetzt hast! Die Farbkarten machen sich richtig gut! 🙂 Vielleicht sollte ich das auch mal machen, ich bin der totale Planungstyp und meine Listen/Kalender fliegen überall rum.

    Ich finde solche Rahmen generell immer super und benutze sie selbst für meine Einkaufsliste: http://tulpentag.blogspot.de/2015/06/einblick-in-die-kuche-und-eine-neue.html
    Ich mag es einfach nicht, soviele Einkaufszettelchen zu verschwenden, schreibe immer alles auf die Tafel und fotografier es mit dem Handy ab, wenn ich einkaufen gehe.

    Lieben Gruß 🙂
    Jenny

    1. marileen 3. September 2015 at 0:30

      Hallo Jenny,
      danke für deinen lieben Kommentar!
      Deine Idee mit der Einkaufsliste ist auch super! Ich nehme da eher den „klassischen“ Weg mit einer App ;). Da kann ich unterwegs auch immer Dinge notieren, die mir noch fehlen. Aber schöner ist definitiv deine Variante!
      Liebe Grüße
      Marileen

  2. Tanya 2. September 2015 at 22:30

    Wow ! Tolle Idee ! Mit den Farben ist es ein echter Hingucker. Passt sich dann perfekt der Küchen oder Zimmer Farbe an. 🙂 Liebe Grüße

    1. marileen 3. September 2015 at 0:32

      Hallo Tanya, danke dir :). Das mit den Farben stimmt, die kann man individuell anpassen. Auch bei mir hat die Auswahl etwas länger gedauert ;).
      Liebe Grüße
      Marileen