Resteverwertung deluxe – Mini-Gugls

In meinem Beitrag von vorgestern schrieb ich ja schon, dass ich zuviel Teig für eine kleine Gugelhupfform hatte. Für den Rest des Teiges habe ich mir von meiner Schwester eine Minigugelhupfform aus Silikon geliehen.

Mini-Gugls

Das Rezept kennt ihr ja schon von meinem Joghurt-Zitronen-Geburtstagsgugelhupf. Für die Minigugelhupfe benötigt ihr eine Silikonbackform mit 20 Minigugelhupfformen à 4 cm Durchmesser. Ein Achtel des Teiges reicht für 20 von den kleinen Leckereien aus. Da sie aber so schnell im Mund verschwinden, ist es sicher nicht verkehrt, gleich zwei Bleche in den Ofen zu schieben :). Die Backzeit verkürzt sich auf gute 10 Minuten, bis die Hupfe leicht gebräunt sind. Durch die kurze Backzeit werden sie wunderbar zart.

Mini-Gugls

Garniert habe ich die kleinen Gugls mit Zuckerguss und Zitronenzesten.

Habt einen schönen Sonntag!
Eure Marileen

2 Comments

  1. foodarier 16. August 2015 at 19:01

    Gott – sehen die saftig und lecker aus … sooo Süß die kleinen Dinger!
    Viele Grüße

    1. marileen 16. August 2015 at 19:47

      Danke schön, das sind sie auch wirklich!